Smartphones im Visier

18.000 neue Android-Malware-Varianten

Smartphones geraten immer mehr ins Visier der Online-Kriminellen. Bereits im ersten Halbjahr 2013 wurde mehr neue Mobile Malware entdeckt als im ganzen Vorjahr.

McAfee legt einen aktuellen Sicherheitsreport vor.

© McAfee

McAfee legt einen aktuellen Sicherheitsreport vor.

Zum 30. Geburtstag des Mobiltelefons gibt es auch Unerfreuliches zu berichten. Als Motorola im September 1983 mit dem DynaTAC das erste kommerziell vertriebene Mobiltelefon auf den Markt brachte, ahnte wohl noch niemand, welchen Zwecken heutige Geräte dienen. Waren damals auch PC-Schädlinge noch unbekannt, sind sie heute eine zunehmende Bedrohung für Smartphones, vor allem für solche mit dem Betriebssystem Android.

Laut dem McAfee Threats Report für das zweite Quartal 2013 sind von April bis Juni fast 18.000 neue Varianten mobiler Schädlinge entdeckt worden. Allein im ersten Halbjahr dieses Jahres sind mehr neue Mobilschädlinge aufgetaucht als im ganzen Jahr 2012 zusammen. Und in den Jahren davor war das Problem noch ein Randphänomen.

Hauptziel der Malware-Programmierer sind Android-Smartphones. Der kleine Anteil an den bislang bekannten Mobilschädlingen, der auf Symbian-basierte Mobiltelefone entfällt, sind Altlasten aus früheren Jahren, die heute kaum noch Bedeutung haben. Mobile Malware verteilt sich auf die Kategorien Banking-Malware, Unterhaltung für Erwachsene, zielgerichtete Trojanische Pferde und Spyware.

Banking-Malware spioniert die Zugangsdaten zum Online-Banking aus und fängt Transaktionsnummern ab, die Banken per SMS senden (mTAN). Die Täter setzen dabei oft auf eine Kombination aus PC-Schädlingen und Mobile Malware. Der Schädling Android/FakeBankDropper.A ersetzt die Original-App der jeweiligen Bank durch eine gefälschte Variante namens Android/FakeBank.A.

Apps für Erwachsene, etwa solche für de Partnervermittlung, sind eine zunehmend genutzte Tarnung für mobile Schädlinge. Android/NMPHost.A verleitet Benutzer etwa dazu eine weitere schädliche App, Android/NMP.A, zu installieren. Diese sammelt persönliche Daten und sendet sie an einen Server der Angreifer.

Auch zielgerichtet eingesetzte Trojanische Pferde benutzen vermeintliche harmlose Apps als Tarnung. Eine trojanisierte Fassung der App KakaoTalk diente zum Beispiel dazu, tibetische Aktivisten zu bespitzeln. Der Spionageschädling sammelt Daten wie Kontakte, Anruflisten, SMS Standorte und installierte Apps, um sie an die Angreifer zu senden.

Mobile Spyware geht ganz ähnlich vor, wird jedoch breiter gestreut, hat keine definierte Zielgruppe. Trojanisierte Apps werden erstellt, indem die Täter die Original-Apps zusammen mit einem Mobilschädling in ein neues Installationspaket (APK-Datei) packen. Diese werden meist auf mehr oder weniger dubiosen App-Portalen angeboten, seltener auch bei Google Play.

Der 2010 durch Intel übernommene Antivirushersteller McAfee erwartet, dass sich die Zahl der neu entdeckten Mobilschädlinge in der zweiten Jahreshälfte zumindest noch verdoppeln wird. Während im PC-Bereich das Sicherheitsbewusstsein der Anwender inzwischen recht ausgeprägt ist, haben bislang nur vergleichsweise wenige Benutzer Schutz-Software auf ihrem Smartphone oder Tablet installiert.

Mehr zum Thema

Kaspersky warnt vor Android-Apps mit Malware: Nutzer sollten die Finger von Superclean und DroidCleaner lassen.
Superclean & DroidCleaner

Kaspersky warnt vor den Android-Apps Superclean und DroidCleaner. Schadcode kann sich vom Smartphone aus auf den PC ausbreiten. Google hat die Apps…
BadNews: Auf dem Android-Marktplatz wurden Schädlinge entdeckt.
BadNews

Auf Google Play sind erneut mit Malware verseuchte Apps aufgetaucht. Sie enthalten eine neue Schädlingsfamilie namens BadNews.
Mit unseren Tipps sind Sie als Android-Nutzer sicherer unterwegs.
Sicher surfen

Wir haben Android-Tipps für mehr Sicherheit im Internet und mit Apps. Mit uns surfen Sie sicher auf Tablet und Smartphone.
Android: Malware nutzt Google Cloud Messaging als Verbreitungsweg.
Mobile Malware

Schädliche Android-Apps missbrauchen Googles Dienst Cloud Messaging, um Kontrollstrukturen für Bot-Netze aufzubauen. Die Malware ist in…
Symbolbild für Internet-Sicherheit und Spionage
Sicherheits-Report

Android-Sicherheit: Tablets und Smartphones geraten verstärkt in den Fokus der Cyber-Kriminellen. Wie Sie sich vor Malware und Viren schützen!