Virus in Razer-Maustreibern

Maustreiber von Razer mit Virus infiziert - Treiber wieder gesäubert

Womöglich wegen eines Hackerangriffs waren Maustreiber des US-amerikanischen Zubehörspezialisten Razer mit einem Virus infiziert. Nachdem die Supportseite für einige Zeit offline war, stehen seit Mittwoch (Ortszeit) wieder saubere Treiber zum Download bereit.

Razer Logo

© Archiv

Razer Logo

So sollen sich laut einem Bericht des US-Onlineportals Computerworld im Laufe des letzten Wochenendes Beschwerden über einen Virus gehäuft haben, den sich Kunden nach einem Download von Razer-Maustreibern eingefangen hatten. Bei der Malware vom Typ WORM.ASPXOR.AB handelt es sich um einen typischen Backdoor-Trojaner, der durch das öffnen von TCP-Ports ein Sicherheitsrisiko darstellen kann und außerdem durch E-Mail-Spam nervt. Der Trojaner wird nur von wenigen Virenscannern auf Anhieb erkannt. Zudem haben viele Spiele ihre Virenscanner komplett abgeschaltet, da sie die Systemleistung negativ beeinflussen können. Razer reagierte zunächst, in dem man die betreffende Support-Seite komplett vom Netz nahm. Seit Mittwoch US-Ortszeit sind die Download-Seiten wieder online - mit einem kurzen Hinweis auf den Vorfall und Hinweisen darauf, wie am besten vorzugehen ist.

Mehr zum Thema

AMD stellt mit RyZen seine neuen CPUs vor.
Leaks zum Intel-Konkurrent

In den vergangenen Tagen gab es viele Gerüchte zu RyZen – AMDs neuen Desktop-Prozessoren. Wir fassen Infos zu Preisen, Benchmark-Tests und mehr…
Gaming-PCs mit RyZen-CPU
Komplett-Gaming-PCs

Ein Online-Shop aus Deutschland hat Gaming-Rechner mit RyZen-CPUs im Angebot. Den Konfigurationsmöglichkeiten lassen sich Euro-Preise für AMD RyZen…
RyZen: AMDs neuer Prozessor bietet Top-Leistung zum günstigen Preis.
Endlich offiziell

AMD hat drei Achtkerner der RyZen-R7-Serie offiziell vorgestellt. Der Release-Termin ist bekannt – ebenso wie Euro-Preise und neue Daten aus…
AMD RyZen 7 1800X
Desktop-Prozessoren

Zum Launch der RyZen-7-Prozessoren nennt AMD Details zum Release und Preis der R5-CPUs 1600X und 1500X sowie zu den kommenden R3-Chips und APUs.
Medion Akoya P2150 im Schnäppchen-Test
Angebot im Check

Der Medion Akoya P2150 D steht seit 16. März bei Aldi Süd und ab 30. März bei Aldi Nord. Lohnt sich der Aldi-PC? Das verraten wir im…