Magix App - iPhone Online-Fotoalbum

Magix hat ein kostenfreies App für iPhone und iPod veröffentlicht und ermöglicht damit den direkten Zugriff mit dem MP3-Player oder Mobiltelefon auf die

image.jpg

© Archiv

Magix hat ein kostenfreies App für iPhone und iPod veröffentlicht und ermöglicht damit den direkten Zugriff mit dem MP3-Player oder Mobiltelefon auf die eigenen Online-Fotoalben. Damit verspricht Magix die einfachere Handhabung gegenüber dem Emailversand von Fotos. Zumal man gleich mehr zeigen kann, als in ein einzelnes Foto. Im Magix Online Album können Online-Fotoalben angelegt, verwaltet und als Slideshow direkt an jedem Ort der Welt betrachtet werden. Es gibt eine Galerie-, Detail- und Slideshow-Ansicht für Fotos. Die Fotos können in Ordnern und Alben inkl. Playlist online gespeichert werden. Via Handy lassen sich Alben-Zugriffsrechte vergeben. Außerdem kann man die Fototitel und -beschreibung sowie Albumtitel und -beschreibung editieren. Magix bietet weiterhin die Online-Alben mit 500 MB Webspeicher für Fotos und Alben gratis. Mehr Speicherplatz wird dann allerdings kostenpflichtig. Das neue Fotoalbum für unterwegs kann ab sofort im Apple Store kostenlos heruntergeladen werden. www.magix.com

Mehr zum Thema

Goldeneye-Ransomware: ein neuer Erpressungs-Trojaner.
Ransomware

Falsche Bewerbungen mit echten Daten in fehlerfreiem Deutsch: Es kursieren gefährliche Spam-Mails mit dem neuen Erpressungs-Trojaner Goldeneye.
Pokémon GO Update (0.49.1/1.19.1)
Changelog-Analyse

Niantic rollt das Pokémon GO Update 0.49.1 für Android und 1.19.1 für iOS aus. Was sich ändert, erklärt unsere Changelog-Analyse.
Pokémon GO: 2. Generation
2. Generation

Pokémon GO Trainer dürfen sich auf Pokémon der 2. Generation freuen. Fans sollten sich den 12. Dezember vormerken.
Dwayne
Momente und Trends

YouTube veröffentlicht seinen berühmten Jahresrückblick 2016 mit einem "Rewind"-Video und erinnert an die spannendesten Trends.
Windows 10 Qualcomm Snapdragon
WinHEC-Konferenz

Photoshop auf dem Smartphone: Windows 10 läuft dank eines neuen Emulators künftig auch auf Snapdragon-Prozessoren von Qualcomm.