Lichtfeldkamera

Lytro-Kameras kommen nach Deutschland

Mit der Lytro kommt die erste Lichtfeldkamera für Fotoamateure nun auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Markt. Ab 15. Juli wird die Lytro zuerst bei Ringfoto-Händlern zu haben sein.

Lytro Deutschland Lichtfeld Kamera

© Lytro

Lytro Deutschland Lichtfeld Kamera

In den USA, Australien, Kanada, Hongkong und Singapur ist die Lytro Lichtfeld-Kamera schon länger auf dem Markt. Lichtfeld-Kameras können Fotos aufnehmen, die nicht bei der Aufnahme fokussiert werden, sondern später nach Bedarf per Software. Dazu zeichnet die Lytro-Kamera alle auftreffenden Lichtstrahlen nicht nur an ihrem Einfallsort auf dem Sensor auf, sondern auch mit ihrer Einfallsrichtung. Dieses sogenannte Lichtfeld im Raum vor der Kamera wird von der Lytro-Kamera mit einer Auflösung von 11 "Megarays" erfasst, wie Lytro sie nennt.

Die von Lytro als "Living Pictures" bezeichneten Bilder können dann nachträglich am Computer fokussiert und refokussiert werden. Darüberhinaus lässt sich aus den erfassten und gespeicherten Lichtrichtungen auch ein perspektivischer 3D-Effekt generieren. Schließlich können die Bilder mit Digital-Effekt-Filtern weiter verfremdet werden.

Betrachtet werden die Lytro-Fotos nicht mehr als Bilder zum Anfassen, sondern auf dem Monitor, sei es am heimischen PC oder mobil per Smartphone oder Tablet. Jeder Lytro-Kamera-Besitzer kann sich bei Lytro.com registrieren und dann Bilder kostenlos in eigene Galerien hochladen. Die Lytro-Bilder können ohne zusätzlichen Software-Download auch auf fast jedem digitalen Gerät sowie auf Twitter, Facebook, Google+ oder in Blogs angesehen und interaktiv genutzt werden. Für alle Fälle lassen sich aus den Lytro-Bilddaten JPGs in einer Auflösung von 1080x1080 Pixel extrahieren.

Die Lytro-Kamera ist mit einem lichtstarken 8x-Zoom 2/43-341 mm (=KB) und einem quadratischen 1,52-Zoll-LC-Touchscreen-Display ausgestattet. Die Empfindlichkeiten reichen von ISO 80-3.200 bei konstanter Blende f/2, die Belichtungszeiten maximal von 1/250  - 8 s.

Fotografiert werden kann im "Everyday"-Modus mit 5,5x-Zoom und Antippen des Spot-Belichtungsmessung-Punktes falls erforderlich oder im "Creative"-Modus mit 8x-Zoom und gezielter Festlegung des Mittelpunktes des refokussierbaren Schärfebereichs durch Antippen. ISO-Werte, Verschlusszeiten und ein ND-Filter lassen sich per Touchscreen auch manuell wählen.

Beim Anschluss an der Rechner per USB-Kabel installiert die Lytro automatisch die Lytro-Software zum Laden, Organisieren und Betrachten der Bilder. Zur Lytro-Kamera gehört außerdem die kostenfreie, herunterladbare Lytro Mobile App für iOS-Geräte. Dadurch lassen sich die Bilder per WLAN zwischen Lytro-Kamera und iPhone, iPad oder iPod touch übertragen. Apple-Nutzer können so die Lytro-Bilder direkt auf ihrem Mobilgerät refokussieren, den "Perspective Shift" mit 3D-Effekt nutzen und sie per direktem Upload in seinen Social-Media-Kanäle veröffentlichen. Bei genügend großer Nachfrage soll auch eine App-Version für Windows folgen.

Erste praktische Eindrücke vom Umgang mit der Kamera und Bildergebnisse finden Sie im Praxistest zur Lytro von Horst Gottfried.

Preis und Verfügbarkeit

Die 41 x 41 x 112 mm kleine, 214 g wiegende Lytro im Aluminium-/Silikon-Gehäuse soll in der roten Version mit 16 GB integriertem Speicher für zirka 750 Bilder den Preis von 580 Euro oder in Blau, Graphit oder Pink mit 8 GB für rund 350 Bilder den Preis von 480 Euro kosten.

Lytro hat den Vertrieb für Deutschland, Österreich und die Schweiz der Münchner Consutecc GmbH übertragen. Die Markteinführung erfolgt ab 15. Juli über ausgewählte Fotofachhandelsgeschäfte der Ringfoto-Gruppe . Eine detaillierte Händlerübersicht ist bei Lytro zu finden.

Technische Daten

Download: Tabelle

Lytro Kamera  in Pink

© Lytro

Lytro Schnittbild

© Lytro

Lytro iOS App

© Lytro

Die Lytro iOS App.

Mehr zum Thema

Kamera Neuheiten Frühling 2014
Nachfolger und Neuheiten

Von Canon bis Sony: Wir geben einen Überblick über aktuelle Gerüchte zu neuen DSLRs und verraten, welche Modelle demnächst in den Handel kommen.
Lytro Illum Lichtfeldkamera
Lichtfeldkamera

Lytro kündigt mit der Illum eine professionelle Lichtfeldkamera für interaktive Fotos mit variabler Fokussierung und Perspektive an.
Leica T
Systemkamera

Leica stellt ein neues spiegelloses System vor. Die Leica T hat einen Sensor im APS-C-Format und arbeitet mit Konstrast-AF.
Sony A5100 Release Preis
Spiegellose Systemkamera

Die neue Sony A5100 kombiniert die Maße der A5000 mit den Tugenden der A6000. Alle Infos zu Release und Preis.
Canon EOS 5DS und 5DS R
50-Megapixel-DSLR

Canon hat neue Spiegelreflexkameras mit einem 50,6-Megapixel-Vollformat-Sensor vorgestellt. Die beiden Modelle Canon EOS 5DS und EOS 5DS R…