Office Suite

LibreOffice und OpenOffice mit Sicherheitslücken

In den Office-Suiten LibreOffice 3.5.3 und Apache OpenOffice 3.4 wurden einige kritische Sicherheitslücken geschlossen. Nutzer der Produkte sollten möglichst zeitnah auf die neuen Versionen umsteigen.

LibreOffice und OpenOffice mit Sicherheitslücken

© Hersteller

LibreOffice und OpenOffice mit Sicherheitslücken

Wie die Entwickler der beiden Office-Suiten jetzt en Detail bekanntgaben, wurden in den neuesten Versionen LibreOffice 3.5.3 und Apache OpenOffice 3.4 einige kritische Fehler behoben. Da beide Suiten noch über fast die gleiche Codebasis verfügen, waren die Lücken in beiden Produkten vorhanden.Über die Sicherheitlücke CVE-2012-1149 ließ sich beispielsweise über ein Office-Dokument mit präpariertem JPEG-Bild Schadcode einschleusen. Durch die Sicherheitslücke CVE-2012-2149 konnte ebenfalls Schadcode auf den Rechner gelangen. Dies geschah beim Öffnen von WordPerfect WPD-Dokumenten und wurde dadurch gelöst, dass WPD-Dokumente ab sofort ignoriert werden, da sie kaum noch in Gebrauch sind.Die neuen Versionen beider Produkte sind für Windows, Linux und Mac OS X verfügbar. Der Download erfolgt über die jeweilige Website von LibreOffice bzw. Apache OpenOffice.

Mehr zum Thema

Office 365 kostenlos
Office kostenlos

Office 365 ist nun kostenlos für Schüler, Lehrer und Studenten. Für sie stellt Microsoft Word, Excel, Powerpoint und Co. gratis bereit.
Office 2016 auf verschiedenen Geräten
Jetzt testen

Microsoft hat auf der Ignite bekanntgegeben, dass die Office 2016 Public Preview ab sofort allen Nutzern als Download zur Verfügung steht.
SoftMaker Office 2016 auf PC, Laptop und Tablet
Office-Alternative

Microsoft Office Alternative: Kompatibel zu Word & Excel sowie mit E-Mail-Client will SoftMaker Office 2016 Firmen überzeugen. Der Release war am 18.…
Windows 10
Nach Windows 10 Update

KB3086786: Dateien von Word, Excel und Powerpoint, die unter Windows 7 erstellt wurden, können nach dem Update auf Windows 10 Probleme machen.
Windows 10
"Private Abhöranlage"

"Private Abhöranlage": Die Datenschutzbestimmungen von Windows 10 rufen Verbraucherschützer auf den Plan. Doch ganz hilflos ist der Anwender nicht.