LG SmartThinQ Sensor

LG macht Haushaltsgeräte fit fürs Smart Home

Auf der IFA 2015 präsentiert LG den SmartThinQ-Sensor, der Haushaltsgeräten nachträglich Smartphone-Kompatibilität verleiht. Außerdem im Messegepäck: ein Smart-Home-taugliches Klimagerät und ein entsprechender Lichtwellenofen.

LGs SmartThinQ

© LG

LGs SmartThinQ Sensor beherbergt verschiedene Sensoren. Diese verleihen dem Gerät unterschiedliche Fähigkeiten, je nachdem wo es angebracht wird – zum Beispiel an Kühlschränken, Waschmaschinen und Türen.

Der puckförmige SmartThinQ Sensor von LG ist dazu gedacht, vorhandene Haushaltsgeräte nachträglich ins Smart Home zu integrieren. Bringt man ihn an der Tür einer Waschmaschine an, nimmt er deren Vibrationen wahr und informiert via Smartphone-App über das Ende des Waschgangs. An einem Kühlschrank angebracht soll der Sensor über ablaufende Lebensmittel informieren, wobei offen ist, auf welchem Weg er sich die notwendigen Daten beschafft. Auch das Öffnen und Schließen einer Tür nimmt der Sensor wahr und schickt entsprechende Nachrichten auf das Smartphone.

Neben dem Sensor zeigt LG auf der IFA 2015 auch einen neuen Lichtwellenofen mit Smart-Home-Anschluss. Das zum AllJoyn-Standard kompatible Gerät erlaubt den Download von Rezepten aus dem Internet, deren Anpassung und das Teilen mit Familie und Freunden per Smartphone. Kochmethode, Temperatur und Kochzeit lassen sich vom Handy aus via WLAN einstellen. Zudem verfügt das Gerät über eine Selbstdiagnosefunktion, die beim Finden von Lösungen und Reparaturinformationen im Internet behilflich ist. Lichtwellenöfen funktionieren nach dem Mikrowellenprinzip, arbeiten aber mit längeren Lichtwellen und sollen dadurch bessere Ergebnisse produzieren.

Smart Home im Überblick: Von HomeKit bis Nest

LGs ebenfalls AllJoyn-kompatibles Klimagerät lässt sich per Handy auch von unterwegs aus ein- und ausschalten. Zudem teilt es dem Nutzer mit, wann der Luftfilter zu wechseln ist. Zu den Preisen und der Verfügbarkeit der neuen Geräte hat LG bislang keine Angaben gemacht.

Mehr zum Thema

Elektro-Fachbetrieb,Smart Home,Lorentzen
Experte für Heimvernetzung

Ein renommierter Traditionsbetrieb erfindet sich neu und wird zum Full-Service-Experten fürs vernetzte Heim. Wir haben den Inhaber Volker Lorentzen…
Smart Home war ein großer Trend auf der diesjährigen CES.
CES-Trends 2014

Auf der CES 2014 war die vernetzte Elektronik und die Heimvernetzung allgegenwärtig. Die Themen Hausautomation und Fitness spielten auf der großen…
intelligente Ofensteuerung
Intelligente Steuerlösungen

Auch für das heimische Feuer gibt es intelligente Steuerungslösungen. Sie machen das Entspannen noch komfortabler und bieten Kaminwärme auf…
Viele Fenster brauchen viele Gadgets.
Smart Home

Das Fenster klingt zunächst nicht unbedingt nach einer Spielwiese für raffinierte Technik. Wir zeigen, warum Gadgets gerade hier unverzichtbare…
Mediola App IQONTROL
Testbericht Hausautomation

Fernseher und HiFi-Anlage in die Hausautomation einbinden, mit der neuen App IQONTROL von Mediola sind jetzt auch Laien dazu in der Lage. Der Clou:…