Ultrabook und All-in-One-PC

Lenovo zeigt ThinkPad Helix und Tiny-in-One 23

Lenovo hat zwei neue Rechner für Unternehmenskunden vorgestellt: Das neue ThinkPad Helix, eine Tablet-Utrabook-Kombination, sowie den modularen All-in-One PC ThinkCentre Tiny-in-One 23.

ThinkPad Helix und ThinkCentre Tiny-in-One 23

© Lenovo

Lenovo hat das neue Ultrabook ThinkPad Helix und den ThinkCentre Tiny-in-One 23 auf der IFA vorgestellt.

Das neue 2-in-1 Ultrabook ThinkPad Helix von Lenovo ist auch als Tablet nutzbar. Der modulare All-in-One-PC ThinkCentre Tiny-in-One 23 mit individuellen Kombinationsmöglichkeiten ist dagegen für den .

Lenovo ThinkPad Helix

Die 11,6-Zoll-Ultrabooks ThinkPad Helix verfügen über entspiegelte Displays in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel). Als Prozessor kommen Intel Core M- bzw. Mv-Pro-Prozessoren zum Einsatz. Es sind HDD-Festplatten mit bis zu 512 MB Speicherplatz verbaut sowie bis zu 8 GB RAM Arbeitsspeicher. Auf der Frontseite steht eine 2-Megapixel-Kamera für HD-Videochats bereit, Fotos können mit einer 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite der Tablet-Einheit geschossen werden.

Die neuen Business-Modelle wiegen rund 800 Gramm bei einer Bauhöhe von 9,6 Millimetern und sind mit dem Betriebssystem Windows 8.1 Professional ausgestattet. Für die Verbindung mit dem Internet ist das ThinkPad mit WLAN 802.11 ac Standard sowie optional auch mit einem 3G/4G Modul ausgestattet.

Das neue ThinkPad Helix soll ab dem vierten Quartal 2014 erhältlich sein. Die Preise werden mit Verfügbarkeit bekannt gegeben.

Lenovo ThinkCentre Tiny-in-One 23

Das Feedback von Geschäftskunden war die Basis für den modularen All-in-One PC ThinkCentre Tiny-in-One 23 (TiO 23). Die Anwender wollten ihren Monitor mit aktuellen bzw. zukünftigen Geräten kombinieren und vor allem nach eigenen Bedürfnissen zusammenstellen.

Laut Lenovo können Kunden den TiO 23 in einem zweistufigen Prozess konfigurieren: Im ersten Schritt den höhenverstellbaren und neigbaren ThinkCentre M223L auswählen. Der 23-Zoll-LCD-Monitor ist mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung und einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln ausgestattet.

In zweiten Schritt soll dann der gewünschte Tiny-PC mithilfe der Snap on/Snap off Funktion per K-Lock an die Rückseite des Monitors angedockt werden. Sowohl der Tiny-PC als auch der Monitor werden mit einem Netzteil mit Strom versorgt.

Mehr zum Thema

Wacom Cintiq 13HD im Test
Grafiktablet

Das Grafik-Tablet von Wacom hat ein Display mit 13 Zoll mit Full-HD-Auflösung und arbeitet drucksensitiv mit 2048 Stufen.
8-Zoll-Tablets mit Windows 8.1 sind eine gute Alternative zum iPad mini.
Top 5 Windows-Tablets

Die besten Alternativen zu iPad mini und Android-Tablets mit 8-Zoll-Display basierend auf den Testergebnissen von PC Magazin. Diese…
HP stellt neue Notebooks vor
Notebooks

HP präsentiert neue Notebooks seines PC-Portfolios. Durch Auswahl verschiedener Betriebssysteme sollen Nutzern mehr Möglichkeiten für produktiveres…
Tablets
Keine Verwendung im Alltag?

Marktforscher glauben an einen Rückgang des Tablet-Wachstums um 11 Prozent. Befragungen zufolge sehen Menschen für Tablets im Alltag keine…
Lenovo Thinkpad X1 Carbon
14-Zoll-Business-Ultrabook

Mit einem Gewicht von 1,3 Kilogramm ist das ThinkPad X1 Carbon für ein 14-Zoll-Notebook (36 cm) ein ausgesprochenes Leichtgewicht.