Leica - "Mitarbeiter sollen das Unternehmen retten"

Unter dieser Überschrift berichtet der Giessener Anzeiger am 29.8. über eine Betriebsversammlung im Solms. Dort soll der Vorstandsvorsitzende Rudolf Spiller

image.jpg

© Archiv

Unter dieser Überschrift berichtet der Giessener Anzeiger am 29.8. über eine Betriebsversammlung im Solms. Dort soll der Vorstandsvorsitzende Rudolf Spiller den rund 1000 Beschäftigten die "dramatische Lage" der Firma beschrieben haben. Er forderte die Beschäftigten auf, auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld im Gesamtvolumen von rund einer Million Euro zu verzichten, um das Unternehmen zu stabilisieren und Arbeitsplätze zu retten. Nach Informationen des Giessener Anzeigers bietet die Leica Camera AG den Beschäftigten eine Arbeitsplatzgarantie bis zum September 2011 an, wenn die Belegschaft auf tariflich festgelegte Zahlungen im Rahmen des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes verzichtet. Um einen Vertrag dazu ringen derzeit IG Metall und Unternehmen. www.giessener-anzeiger.de/sixcms/detail.php?id=7326182&template=d_artikel_import&_adtag=business&_zeitungstitel=1133842&_dpa=wirtschaft

Mehr zum Thema

Bei Counter-Strike Global Offensive halsen sich Spieler SWAT-Teams auf den Hals - und das nicht nur virtuell.
E-Sport

Die E-Sports-Plattform ESEA für Counter-Strike: Global Offensive und Team Fortress 2 ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden.
The Legend of Zelda - Breath of the Wild
Die ersten Games

Nintendo Switch startet mit einer Perle unter den Games: Der neue Zelda-Titel Breath of the Wild kommt. Außerdem dürfen wir uns auf Super Mario…
Messe-Rückblick CES 2017
TechNite 40

In der ersten TechNite-Ausgabe des Jahres sprechen wir über die CES in Las Vegas und fassen die Highlights zusammen.
Screenshot Windows 7
Noch drei Jahre

Klingt nach Zukunftsmusik, tatsächlich wird es aber längst Zeit: Microsoft erinnert ans Support-Ende und aktuelle Risiken bei der weiteren Nutzung…
Razers Project Valerie Seitenansicht
Diebstahl bei Razer

Razers Project Valerie wurde auf der CES in Las Vegas gestohlen. Nun ist der Gaming-Laptop auf einer Website in China wieder aufgetaucht.