Leica M-P

Leica bringt Messsucherkamera mit Saphirglas

Die Leica M hat von der Traditionsschmiede eine Überarbeitung bekommen. Die neue Leica M-P soll mit mehr Arbeitsspeicher und einem Saphirglas-Display überzeugen.

Leica M-P

© Leica

Leica M-P

Leica spendiert der M-P einen im Vergleich zum Vorgänger doppelt so großen Arbeitsspeicher: 2 GB stehen zur Verfügung. Damit soll eine lange Auslösebereitschaft ermöglicht werden, egal wie viele Bilder man in Serie (3 Bilder/Sekunde) schießt. Die RAW-Fotos der Kamera sind etwa 48 MB groß und sollten somit ausreichend in dem Arbeitsspeicher Platz finden.

Die Leica M-P löst mit 24 Megapixel auf und deckt einen Empfindlichkeitsbereich von ISO 200 bis ISO 6.400 ab. Bilder werden auf SD-Karten gespeichert. Ansehen kann man die geknipsten Motive auf einem 3-Zoll-TFT-Display mit 920.000 Bildpunkten. Dieser wird nun von Saphirglas vor Kratzern geschützt.

Eine weitere Veränderung im Vergleich zum Vorgänger Leica M (Test) ist außerdem der Bildfeldwähler. Damit lässt sich die Bildwirkung von sechs verschiedenen Brennweiten von Objektiven simulieren. Das ist bei Messfeldkameras nötig, weil der Fotograf über den Sucher nicht in das Objektiv schaut, sondern eben nur durch den Sucher. Der Bildfeldwähler erlaubt die Simulation der Brennweitenpaare 28 und 90 mm, 35 und 135 mm oder 50 und 75 mm.

Galerie: Retro-Kameras und ihre Vorbilder

Ebenfalls neu bei der Edelschmiede aus Wetzlar: Die Leica M-P bekommt keinen roten Punkt auf das Gehäuse. Damit will man vermeiden, dass die Kamera sofort als sehr teuer erkannt wird und der Fotograph somit ungestört seiner Arbeit nachgehen kann.

Preis und Verfügbarkeit

Die Abmessungen des Gehäuses ohne Objektiv liegen bei 139 x 42 x 80 mm bei etwa 680 Gramm Gewicht. Die Leica M-P ist parallel zur Leica M in sowohl Schwarz als auch klassischem Silber für 6.700 Euro zu haben.

Bildergalerie

Nikon Df - Retro Kamera Vorbild
Galerie
Galerie

Retro ist wieder in und viele Hersteller haben ihre Produktpaletten um eine Retro-Kamera erweitert. Wir zeigen Ihnen die Retro-Neuheiten und ihre…

Mehr zum Thema

Leica M Test
Systemkamera

67,4%
Die Leica M kommt erstmals bei einer Leica-Messsucherkamera mit Live-View und Videofunktion. Rechtfertigt das den…
Leica M - Jony Ive, Apple Design
Entworfen von Jony Ive

Ein von Apple-Chefdesigner Jony Ive entworfenes Unikat der Leica M wird im November bei Sotheby's in New York versteigert.
Leica S Verleih
Service

Das komplette Leica-S-System steht ab sofort in drei deutschen Städten zum Verleih bereit.
Leica M von Jony Ive bei Sotheby's-Auktion
Leica-Unikat von Jony Ive

Eine von Jony Ives mit designte Leica M "RED" wurde mit einem Preis von 1,8 Millionen Dollar zur teuersten Digitalkamera der Welt.
Leica T
Systemkamera

Leica stellt ein neues spiegelloses System vor. Die Leica T hat einen Sensor im APS-C-Format und arbeitet mit Konstrast-AF.