Digitale Fotografie - Test & Praxis

LaCie LaCinema Classic Bridge - Festplatten-Fernseher-Brücke

Die Brücke zwischen externen Festplatten und Fernseher stellt LaCie mit LaCinema Classic Bridge her. Mit der LaCie Bridge werden vorhandene externe Festplatten

image.jpg

© Archiv

Die Brücke zwischen externen Festplatten und Fernseher stellt LaCie mit LaCinema Classic Bridge her. Mit der LaCie Bridge werden vorhandene externe Festplatten zum MediaPlayer für Foto-, Audio- und Videodaten mit HD-Auflösung mit 1080p. Die LaCinema Classic Bridge nimmt aber nicht nur via USB Kontakt mit externen Laufwerken auf, sondern erlaubt wie das bereits vorgestellte LaCinema Classic den Einbau einer eigenen Festplatte. Eine Liste aller empfohlenen Festplatten finden Interessierte auf der Homepage von Lacie. (www.lacie.com) Über die Fernbedienung sollen auch weniger Technikbegeisterte das Navigationsmenü leicht steuern können. Das notwendige HDMI-Kabel für die Verbindung mit dem Fernseher ist im Lieferumfang enthalten. Mit den LaCie Cinema Bridge lassen sich MPEG4, MP3 und JPEG über den HDMI-Ausgang ausgeben. Zudem ist die Bridge ist DivX-zertifiziert. LaCinema Classic Bridge kostet 90 Euro und ist ab sofort verfügbar.

www.lacie.com

Mehr zum Thema

Pokémon GO keine Raids in der Nacht
Sperrstunde in Pokémon GO

Das Pokémon GO Update von letzter Woche erweitert die Pokémon-GO-Arenen durch Raids. Doch diese laufen nur tagsüber. Das sorgt für Frust bei den…
Google Wifi
Google Router

Google bringt seinen neuen WLAN-Router namens Google Wifi auf den Markt. Den Preis und erste Testeindrücke erfahren Sie hier.
Windows Update
Jetzt Windows Update starten

Eine neue Sicherheitslücke im Windows Defender sorgt für Unruhe. Nutzer können sich sehr einfach und schnell infizieren. Microsoft stellt einen…
Radeon RX 470 Mining Edition
Kryptowährung

Das Ethereum-Mining trocknet den Markt für Grafikkarten aus. Sapphire reagiert und bringt die Radeon RX 470 und die RX 560 Pulse als Mining Edition.
Margarethe Vestager
EU-Kartellrecht

Die EU-Kommission mahnt Google wegen Kartellrechtsverletzung ab. Es droht eine Strafe von 2,4 Milliarden Euro. Doch auch bei Android gibt es Probleme.