Freeware

Kostenloses Backup-Tool BackUp Maker 6.3

Der neue BackUp Maker 6.3 setzt auf eine neue Komprimierungstechnik, um Zeit zu sparen. Zudem erinnert die für Privatanwender kostenfreie Windows-Software an vergessene Backups und kann eine neue Vollsicherung zu einem fest vorgegebenen Tag durchführen.

BackUp Maker 6.3

© Ascomp

BackUp Maker 6.3

Der neue BackUp Maker 6.3 für Windows erlaubt ab sofort Backups, die bis zu 80 Prozent schneller durchgeführt werden als noch in der Vorgängerversion. Möglich macht den Performance-Boost eine neue Datenkomprimierung. Der BackUp Maker komprimiert ja alle gesicherten Daten, um Speicherplatz zu sparen. Ab sofort erkennt das Tool bereits komprimierte Dateien wie JPG, PNG oder ZIP - und verhindert das erneute Zusammenstauchen der Daten. Die intelligente Komprimierung ist in der Version 6.3 von Haus aus aktiv und wird demnach vollautomatisch genutzt. Auch die Verifizierung eines Backups ist natürlich möglich.

Anwender, die ihre partiellen Backups immer wieder einmal durch eine Vollsicherung ersetzen, können bei kombinierter Nutzung der beiden Sicherungsmethoden auf den Tag genau angeben, wann die nächste Vollsicherung erfolgen soll. Der BackUpMaker 6.3 erinnert seine Anwender nun auch automatisch an Backup-Aufträge, die in den letzten 3, 7, 30 oder 90 Tagen nicht oder nicht erfolgreich durchgeführt wurden. Ab sofort bietet das Tool auch die neue Aktion "Hardware sicher entfernen" an: Sie sorgt dafür, dass sich ein externes Laufwerk nach dem Abschluss einer Sicherung problemlos vom Rechner abziehen lässt.

Der BackUp Maker 6.3 liegt in zwei Varianten vor. Die Standard Edition darf von allen Privatanwendern dauerhaft kostenfrei genutzt werden und steht zum kostenlosen Download bereit - diese Freeware-Version blendet nach jeder Sicherung einen Info-Bildschirm ein. Alle Anwender, die Support benötigen, auf das Infofenster verzichten möchten oder gewerblich tätig sind, bestellen die Professional Edition. Sie kostet in der Privatlizenz 25 Euro und in der Firmenlizenz 50 Euro. Das Programm arbeitet unter Windows XP, 2003, Vista, 2008 und Windows 7.

BackUp Maker 6.3

© Ascomp

Mehr zum Thema

Mit dem Patch Day kamen Updates, die bei Office für Probleme sorgen.
Microsoft Patch Day

Mit dem September-Patchday hatte Microsoft 47 Sicherheitslücken geschlossen. Jetzt macht das Update massive Probleme, vor allem im Office-Bereich.
Der exzentrische Firmengründer John McAfee machte in letzter Zeit mit vielen Skandalen auf sich aufmerksam. Intel nennt die Firma nun um.
CES 2014

Intel kündigt auf der CES an, McAfee in Intel Security umzubenennen. Dies sei ein Schlussstrich unter die Eskapaden des einstigen Firmengründers.
Steganos Online Shield für Android schützt Ihre Daten unterwegs.
Schutz vor NSA & Hackern

Die quasi kostenlose Android-App Steganos Online Shield schützt Ihren Internet-Traffic auf Smartphone und Tablet. Damit sind Sie sicher vor NSA &…
PC Magazin Backup Pro
Backup-Software zur Datensicherung

PC Magazin Backup Pro bietet gegenüber der Easy-Version eine Reihe zusätzlicher Funktionen. Mit unseren Lösungen können Sie Datenverlust…
Symbolbild: Sicherheit
Kryptik-PFA-Trojaner

Avast Antivirus hat ein Signatur-Update erhalten, nach dem viele Windows-DLL-Dateien als "Kryptik-PFA"-Trojaner erkannt und geblockt wurden.