LinkedIn-Mitgründer Konstantin von Guericke im Interview

"Berlin erinnert mich an das Silicon Valley"

Es ist eine Meldung, die Deutschlands Internet-Szene aufwertet: LinkedIn-Mitgründer Konstantin von Guericke wird Partner beim Kapitalgeber Earlybird Ventures. Exklusiv vorab sprachen wir mit dem prominentesten Deutschen im Silicon Valley nach seinen Kritierien bei Investments, aktuellen Digital-Trends sowie seiner Meinung zum Startup-Standort Deutschland und speziell der Rolle Berlins.

earlybird

© Archiv/IntMag

earlybird

Es ist eine Meldung, die Deutschlands Internet-Szene aufwertet: LinkedIn-Mitgründer Konstantin von Guericke wird Partner beim Kapitalgeber Earlybird Ventures. Dies verkündete Earlybird heute in Berlin.

Von Guericke ist der vielleicht bekannteste Deutsche im Silicon Valley. Er gehörte zum Gründerteam des Geschäfts-Social Networks LinkedIn und ist seit seinem Ausstieg dort als Mentor und Investor für junge Web-Unternehmen tätig. Seit 2012 berät er bereits Earlybird - nun wird er offizieller "Portfolio Development und Support Partner" mit Sitz in Palo Alto. Seine Hauptaufgabe wird es sein, Startups bei der internationalen Expansion, vor allem in die USA, zu helfen.

Damit macht er mit einer der renommiertesten Venture Capital-Firmen Westeuropas. Earlybird engagiert sich vor allem in Serie-A-Finanzierungen, also Unternehmen in einem frühen Stadium des Lebenszyklus. Seit 1997 sammelte Earlybird rund 700 Millionen Euro Kapital ein und steckte es in 104 verschiedene Unternehmen. In den vergangenen 12 Monaten unterstützte die Firma elf Startups von Würselen bis Mountain View. Zu den bekanntesten Beteiligungen zählen derzeit der hoch gelobte Fotodienst Eyeem, der To-Do-Listen-Produzent 6Wunderkinder, der Monitoring-Anbieter Socialbakers sowie die Privatkreditplattform Smava.

Exklusiv vorab konnte das IntMag mit Konstantin von Guericke über seine neue Rolle bei Earlybird sprechen. Dabei fragten wir ihn auch nach seinen Kritierien bei Investments, aktuellen Digital-Trends sowie seiner Meinung zum Startup-Standort Deutschland und speziell der Rolle Berlins. Das Interview (geführt am 23. April 2014) sehen Sie hier:

Mehr zum Thema

Fahrrad
Moderne Fahrräder

Jedes beliebige Fahrrad zum E-Bike umrüsten und mit dem Handy steuerbar machen - dieser Idee jagen gleich zwei US-Startups hinterher.
Christian Deilmann
Tado bekommt neue Konkurrenz

Google kauft für 3,2 Milliarden Dollar den Thermostathersteller Nest Labs. Dieser will mit der Finanzstärke des Such-Konzerns globale Märkte…
Shutl
Start-Up

Das Londoner Start-Up Shutl liefert eine Bestellung in nicht einmal 90 Minuten.
iBeacon
Apple-System iBeacon

Der Werbevermarkter InMarket startet mit Handelsketten wie Giant Eagle und Safeway in drei Großstädten Tests mit dem Apple-System iBeacon.
Startups
Matchmaking-Service

Wie finden Startups ihre Investoren? Ein erfahrendes Business Angel-Team hat dafür eine besondere Lösung entwickelt - nach dem Prinzip von…