KB3035583 blockieren

Windows 10 - Werbe-Tool aus Windows Update verbannen

KB3035583 bringt ein Werbe-Tool für Windows 10. Wir zeigen, wie Sie den Patch deinstallieren und dauerhaft in Windows Update blockieren.

Screenshot: KB3035583 blockieren

© WEKA Media Publishing GmbH

KB3035583 ist ein Werbe-Tool für Windows 10: So werden Sie es los.

Am Dienstag berichteten wir vom Windows Update KB3035583: Offenbar bringt es ein Werbe-Tool für Windows 10 mit. Nachdem Sie den Patch problemlos über die "Systemsteuerung", "Windows Update", "Updateverlauf anzeigen" und "Installierte Updates anzeigen" gelöscht haben, zeigen wir Ihnen, wie Sie KB3035583 dauerhaft blockieren können. So landet der Windows-10-Downloader nicht beim nächsten Patch Day direkt wieder auf Ihrem Rechner.

Zuerst widmen wir uns der Deinstallation, sollte der Patch (wieder) auf Ihrem System sein: Das ist der Fall, wenn Sie automatische Updates unter Windows aktiviert haben. Gehen Sie vor, wie im ersten Absatz dieser Meldung beschrieben.

Da Microsoft das Update nicht mehr als empfohlenen Download unter "Optional", sondern neuerdings unter "Wichtig" listet, müssen wir einstellen, dass Microsoft empfohlene und wichtige Patches  strikter voneinander trennt.

Dazu gehen wir auf der Startseite von Windows Update (unter Systemsteuerung) links auf Einstellungen ändern. Im neuen Fenster entfernen Sie das Häkchen bei "Empfohlene Updates auf die gleiche Weise wie wichtige Updates bereitstellen". Bestätigen Sie die Auswahl mit einem Klick auf "OK".

Anschließend wird das Werbe-Tool für Windows 10 nur noch unter optionalen Updates gelistet. Mit einem Rechtsklick können Sie es ausblenden.

Dann müssen Sie nur noch die Überbleibsel des Patches auf dem System entfernen. Auf unserem Testsystem war davon nichts mehr zu sehen. Sollten Sie unter dem Systemverzeichnis "Windows\System32" beziehungsweise "Windows\SysWOW64" noch einen Ordner namens "GWX" vorfinden, dann müssen Sie sich gegebenenfalls Administrator-Rechte verschaffen, den "Besitzer" des Ordners von "TrustedInstaller" auf "Administrator" umstellen und können dann erst den Ordner löschen.

Lesetipp: Benutzerrechte unter Windows 8.1 im Griff

Im verlinkten Ratgeber zeigen wir, wie Sie das unter Windows 8.1 anstellen. In der Regel sind die Schritte unter Windows 7 sehr ähnlich.

In der folgenden Galerie zeigen wir die einzelnen Schritte zum Sperren des Tools noch einmal Bild für Bild.

Hier finden Sie das große Franzis Handbuch für Windows 10.

Bildergalerie

Windows Update KB3035583
Galerie
Werbe-Tool für Windows 10

Unsere Galerie zeigt, wie Sie das Windows-10-Werbe-Tool KB3035583 dauerhaft in Windows Update blockieren können.

Mehr zum Thema

Windows Microsoft
Prüfung bei 15.000 Firmenkunden

Microsoft soll über 15.000 Nutzer per Post zwecks Windows-Lizenzprüfungen angeschrieben haben. Für "Windows-Piraten" könnte das teuer werden.
Windows Microsoft
Windows-Lizenzprüfungen

Nach einem Bericht, wonach Microsoft 15.000 Nutzer zwecks Windows-Lizenzprüfung anschrieb, nimmt der Konzern Stellung und beruhigt die Gemüter.
Symbolbild PC-Tuning
Windows-Tuning

Mit dem Gratis-Programm Winaero Tweaker optimieren Sie versteckte Windows-Funktionen ganz komfortabel. Wir stellen Ihnen das neue Tuning-Tool im…
Symbolbild PC-Tuning
Bugfixes für Benutzerkonten, WLAN & Co.

Microsoft hat eine Woche nach dem Patch Day fast 30 optionale Patches via Windows Update veröffentlicht. Sie bringen hauptsächlich Bugfixes.
Browser-Adressleite
Lösung für Fehler-Code 80092004

Ein kritisches Windows Update (KB3058515) für den Internet Explorer macht Probleme (Fehler-Code 80092004). Hier ist eine Lösung für den Fehler-Code…