Beamer mit HD-ILA-Technik von JVC

JVC: HD-ILA Heimkino-Projektoren mit 50.000:1 Kontrastverhältnis

Der Unterhaltungsgeräte-Hersteller JVC hat am Freitag zwei neue Full-HD-Beamer namens DLA-HD550 und DLA-HD950 mit sehr hohen Kontrastwerten von 30.000:1 beziehungsweise 50.000:1 vorgestellt. Die beiden Modelle dürften damit die Nachfolge für die gleichermaßen kontraststarken Vorgänger DLA-HD350 und DLA-HD550 antreten.

JVC DLA-HD550/950

© Archiv

JVC DLA-HD550/950

Ermöglichen soll diese hohen Kontrastwerte die hauseigene JVC-Technologie "D-ILA". Die Abkürzung steht für Direct Drive - Image Light Amplifier. Während üblicherweise für die Wiedergarbe nur ein Farbprozessor verantwortlich ist, kümmern sich bei JVC-Beamern mit D-ILA-Technik gleich drei Prozessoren um die Farbwiedergabe - je einer pro RGB-Grundfarbe (Rot, Grün, Blau). Aufgrund dieser D-ILA-Technik verzichtet JVC im Gegensatz zu den Mitbewerbern auf den Einsatz einer dynamischen Blende, weshalb diese hohen Kontrastwerte erst möglich sein sollen. Entsprechend euphorisch propagiert JVC gänzlich satte Schwarzwerte, strahlend weiße Blitzlichter und sämtliche Grau-Schattierungen und Farb-Nuancen dazwischen in optimalster Erscheinung. Als Helligkeitswerte gibt JVC 900 beziehungsweise 1.000 Lumen an. Die Auflösung beträgt - wie bei Full HD nicht anders zu erwarten - 1.920 x 1.080 Bildpunkte.

2-fach Motorzoom Optik mit "Lens-Shift"

Die Signalverarbeitung übernimmt ein so genannter HQV Reon-VX Video-Hochleistungsprozessor von Silicon Optix, der mit vollen 10Bit auf 4:4:4-Basis Bilder in exzellenter "Hollywood Quality Video" (HQV) produzieren soll. Um schnelle Action- und Sportszenen mit scharfen Konturen darstellen zu können, setzt JVC auf die "100 Hz Clear Motion Drive" -Technologie, wodurch multidirektionale Bewegungen keine Nachzieheffekte und Geisterbilder mehr hervorrufen sollen. Außerdem sorge laut JVC eine "Inverse Telecine" -Funktion dafür, dass Bildverschlechterungen, die durch die Umwandlung der unterschiedlichen Bildwechselfrequenzen von Film (24 Bilder pro Sekunde) und Video/TV (25 Bilder pro Sekunde) entstanden sind, wieder rückgängig gemacht werden. Des Weiteren verfügen die Projektoren über Justiermöglichkeiten, um das projizierte Bild an unterschiedliche Projektionsleinwände entsprechend anzupassen.

Besonders stolz zeigt sich JVC bezüglich des verbauten motorbetriebenen 2-fach-Hochleistungszoom sowie der verwendeten Optik, die einen entscheidenden Anteil an der Bildqualität haben sollen. Darüber hinaus verfügt das Projektionsobjektiv über eine 16- beziehungsweise 3-stufige Blendeneinstellung, um die Projektionshelligkeit individuell steuern zu können. Des Weiteren bieten die beiden JVC-Beamer noch die Trapezentzerrung "Lens Shift" und "Keystone". Die Lautstärke des Geräte-Lüfters beträgt laut den technischen Herstellerangaben 19 dB.

Die beiden Full HD D-ILA Heimkino-Projektoren DLA-HD550 und DLA-HD950 sind ab sofort lieferbar. Der Preis beträgt für das 50.000:1-Kontrastmodel DLA-HD950 rund 7.000 Euro, der kleiner Bruder mit 30.000:1 Kontrastverhältnis kostet noch 5.000 Euro.

Mehr zum Thema

Samsung UE48JU6450
TV-Schnäppchen

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der 4K-TV Samsung UE48JU6450 zu einem…
Akte X (2016): Trailer
Video
Mulder und Scully kehren zurück

Der US-Fernsehsender Fox hat eine neue Vorschau zur Fortsetzung von "Akte X" ausgestrahlt. Hier gibt es den Clip zu sehen.
IFA Andreas Stumptner Roland Seibt Antonia Laier
Video
TechNite Spezial zur Messe

video war auf der Messe in Berlin unterwegs und hat die wichtigsten Trends und Highlights in der großen TechNite-Spezialausgabe zusammengefasst.
Loewe Unboxing Bild 7
Video
UHD-TV

Wir haben den ersten Loewe OLED TV schon im Labor! Testchef Roland Seibt entpackt den Bild 7 gemeinsam mit dem Loewe Produktmanager hier im exklusiven…
Metz Novum OLED
Video
OLED

Metz hat auf der IFA seinen ersten OLED-Fernseher vorgestellt. Nurz kurze Zeit später traf ein Vorserien-Modell im video-Labor ein. Hier sehen Sie…