JVC-Camcorder für ambitionierte Videofilmer und Digitalfotografen

JVC GZ-HM400: Full-HD-Camcorder mit 10,3-Megapixel-CCD

Der Elektronik-Konzern JVC stellte am Montagabend den neuen Full-HD-Camcorder GZ-HM400 vor, der seine Daten auf Speicherkarten aufnimmt. Als Zielgruppe visiert JVC ambitionierte Filmemacher an, die gleichzeitig auch Wert auf gute Digital-Fotos legen. Der Preis der GZ-HM400 liegt bei rund 1.000 Euro.

JVC GZ-HM400: Full-HD-Camcorder mit 10,3-Megapixel-CCD

© Archiv

JVC GZ-HM400

Mit Hilfe eines neuen 1/2,33"-10,3-Megapixel-CMOS-Sensors mit einem Bayer Array RGB Farbfilter will JVC selbst kritische Video-Filmer und Fotografen zum Staunen bringen. Die Digitalbilder schießt die GZ-HM400 mit einer Auflösung von 9 Mega-Pixel. Die laufenden Bilder zeichnet der Camcorder mit einer Filmauflösung in Full-HD beziehungsweise 1.920 x 1.080 BIldpunkten auf. Für das Erreichen der Aufnahme-Qualität setzt JVC im Inneren des Gerätes auf einen "HD-Gigabrid-Prozessor Premium II", aus optischer Sicht soll ein Konica-Minolta HD-Objektiv sowie ein von JVC entwickelter Bildstabilisator dafür Sorge tragen. Das speziell für HD-Aufnahmen ausgelegte Objektiv bietet einen 10-fach optischen und einen 15-fach dynamischen Zoom. Hier setzt laut JVC auch der optische Bildstabilisator an, der mit einer hauseigenen "OIS-Technologie" arbeitet. Dabei werden zwei Prismen (je eins für horizontale und vertikale Bildverschiebungen) verwendet, welche die Unschärfen bereits vor dem Eintritt des Lichts in das Objektiv korrigieren soll. Glaubt man dem Hersteller, sind so wackelfreie Bilder selbst ohne Stativ über den gesamten Zoombereich hinweg gewährleistet.

Die Speicherung der Film-Aufnahmen und Schnappschüsse erfolgt bei der GZ-HM400 auf SD/SDHC-Karten sowie in dem internen 32-GB-Flash-Speicher. Eine 32-GB-Karte bietet beispielsweise im UXP-Modus bei bestmöglicher HD-Bildqualität (24 Mbps) eine Aufzeichnungskapazität von bis zu 2:40 Stunden und im EP-Modus (5 Mbps) für etwa 14,5 Stunden HD-Videomaterial. Neben der normalen Filmaufnahme gestattet der Camcorder zudem so genannte Hochgeschwindigkeitsfunktionen, die für Zeitlupenaufnahmen und Serienbilder nutzbar sind. Insgesamt stehen drei Zeitlupen-Modi zur Verfügung, womit sich Aufnahmen bei der Wiedergabe bis zum 10-fachen verlangsamen lassen. Des Weiteren sind verschiedene Serienbildfunktionen nutzbar, mit denen bis zu 11 Bilder hintereinander in einer Auflösung von 5,3-Megapixel und in einer Geschwindigkeit von maximal 50 Bildern pro Sekunde "geschossen" werden können - und dies - so verspricht es JVC - bei gleichzeitiger Full HD-Videoaufnahme! Bei voller 9-Megapixel-Auflösung lassen sich noch 6 Bilder mit einem Speed von 15 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Als weitere Features propagiert JVC unter anderem multifunktionale Bedienelemente mit Direkt-Zugriffs-Tasten, Gesichtserkennung für bis zu 16 verschiedenen Gesichter sowie die von JVC entwickelte K2-Audiotechnologie, welche selbst feine Klangdetails, die bei der Komprimierung verloren gegangen sind, wieder rekonstruieren können soll. Der Camcorder GZ-HM400 ist ab sofort verfügbar, die unverbindliche Preisempfehlung seitens JVC lautet 999 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

JVC GZ-HM400: Full-HD-Camcorder mit 10,3-Megapixel-CCD

© Archiv

JVC GZ-HM400

Mehr zum Thema

Samsung UE48JU6450
TV-Schnäppchen

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der 4K-TV Samsung UE48JU6450 zu einem…
Akte X (2016): Trailer
Video
Mulder und Scully kehren zurück

Der US-Fernsehsender Fox hat eine neue Vorschau zur Fortsetzung von "Akte X" ausgestrahlt. Hier gibt es den Clip zu sehen.
IFA Andreas Stumptner Roland Seibt Antonia Laier
Video
TechNite Spezial zur Messe

video war auf der Messe in Berlin unterwegs und hat die wichtigsten Trends und Highlights in der großen TechNite-Spezialausgabe zusammengefasst.
Loewe Unboxing Bild 7
Video
UHD-TV

Wir haben den ersten Loewe OLED TV schon im Labor! Testchef Roland Seibt entpackt den Bild 7 gemeinsam mit dem Loewe Produktmanager hier im exklusiven…
Metz Novum OLED
Video
OLED

Metz hat auf der IFA seinen ersten OLED-Fernseher vorgestellt. Nurz kurze Zeit später traf ein Vorserien-Modell im video-Labor ein. Hier sehen Sie…