Vandalismus-Klage

Justin Bieber wegen Vandalismus zwei Jahre auf Bewährung

Justin Bieber wurde wegen Vandalismus zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Welche anderen Konsequezen erwarten ihn?

Promi-News: Justin Bieber wegen Vandalismus zwei Jahre auf Bewährung

© Universal Music

Promi-News: Justin Bieber wegen Vandalismus zwei Jahre auf Bewährung

Justin Bieber wurde wegen der Vandalismus-Attacke gegen seinen Nachbarn zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Im Januar soll der Teenie-Star das Haus seines Nachbarn mit Eiern beworfen haben. Dabei soll ein Schaden von 20 Tausend Dollar entstanden sein, so der Nachbar.

Laut CNN soll der Kanadier soll zusätzlich vom Gericht in Los Angeles zu einer 12 wöchigen Anti-Aggressions-Therapie und zu fünf Tagen gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden sein. Außerdem müsse Justin Bieber Entschädigungszahlungen in Höhe von 80.900 Dollar, also fast 60.000 Euro, an seinen Nachbarn leisten.

Bei der Gerichtsverhandlung soll Bieber selbst nicht anwesend gewesen sein. Dem Haus seines Nachbarn und dessen Familie darf er sich nun zwei Jahre lang auf 100 Meter nicht nähern. Das dürfte jedoch kein Problem für den Sänger sein, da er sein Haus in der Nachbarschaft bereits an Khloe Kardashian verkauft hat.

Mehr zum Thema

Kopieren von Medien zum Eigengebrauch wird legal
Urheberrechtsreform in Großbritannien

Am 1. Juni 2014 erneuert Großbritannien sein Urheberrecht. Briten dürfen dann zum Beispiel CDs oder E-Books für den persönlichen Gebrauch…
Die Pop-Diva Jennifer Lopez will doch zur WM-Eröffnung auftreten.
Unentschlossene Pop-Diva

Pop-Diva Jennifer Lopez sorgt für Verwirrung kurz vor der WM 2014. Zur Eröffnungsfeier will die Sängerin nach einer Absage nun doch auftreten.
Im Januar hat Justin Bieber sein Nachbarhaus mit Eiern beworfen.
Vandalismus-Klage

Nachdem Justin Bieber ein Nachbarhaus mit Eiern beworfen haben soll, droht eine Verurteilung. Die Staatsanwaltschaft soll das Verfahren einleiten.
Screenshot: Gangnam-Style-Video
Zwei Milliarden Aufrufe

Psy hat es geschafft: Mit über zwei Milliarden Aufrufen sprengt Gangnam Style den Youtube-Zähler. Google hat die Technik angepasst.
Symbolbild: Recht
Lehrerstreich in den USA

Ein US-Schüler wanderte ins Gefängnis, weil er das Wallpaper eines Lehrers geändert hat. Welche weiteren Strafen auf den Jugendlichen warten, ist…