Redsn0w

Jailbreak für iOS 4.3.1

Das iPhone Dev-Team hat einen permanenten Jailbreak für iOS 4 veröffentlicht, der nicht bei jedem Neustart wieder aufgespielt werden muss und auch mit iOS 4.3.1 funktioniert. Nur mit dem iPad 2 klappt es noch nicht.

Jailbreak des iPhone jetzt erlaubt

© Archiv

Apple, connect

Der neueste iOS-Jailbreak "redsn0w 0.9.6rc9" unterstützt mit iPhone 4 und 3GS, iPod touch 3G und 4G sowie iPad 1 nahezu alle aktuellen iOS-Geräte, über das ebenfalls aktualisierte PwnageTool auch Apple-TV 2G. Für das iPad 2 fehlt noch eine Lösung, denn es ist nicht über die bislang ausgenutzten Schwachstellen angreifbar. Der Hack bleibt auch über einen Neustart erhalten ("untethered"), muss also nicht, wie bisher, immer wieder über den PC neu aufgespielt werden.Das iPhone Dev-Team hat redsn0w 0.9.6rc9 für Windows und Mac OS X bereit gestellt. Doch sie warnen: Wer ultrasn0w zum Aufheben der Provider-Sperre (Unlock) einsetzt, sollte sich noch etwas gedulden. Eine für iOS 4.3.1 geeignete ultrasn0w-Version ist in Arbeit. Die bisherige Version ist nicht kompatibel.Der nun genutzte Jailbreak-Exploit geht auf einen Beitrag des Sicherheitsforscher Stefan Esser zurück, der sich vor allem durch seine Arbeit zur Verbesserung der Sicherheit von PHP einen Namen gemacht hat. Esser hat den Exploit geliefert, den die Entwickler des iPhone Dev-Teams in ihr Jailbreak-Tool redsn0w integriert haben.