Android, Windows 8 & Co.

iPad 5 & iPad mini 2 bekommen 2013 stärkere Konkurrenz - IDC-Report

Apple wird mit iPad 5 und iPad mini 2 im Jahr 2013 auf stärkere Konkurrenz seitens Google (Android), Microsoft (Windows 8/RT) & Co. treffen. Der IDC-Report für den Tablet-Markt prophezeit einen Wechsel an der Spitze.

Apple wird es im Tablet-Markt 2013 (iPad 5 und iPad mini 2) mit Android, Windows & Co. schwer haben, glaubt die IDC.

© connected-home

Apple wird es im Tablet-Markt 2013 (iPad 5 und iPad mini 2) mit Android, Windows & Co. schwer haben, glaubt die IDC.

Apple wird mit iPad 5 und iPad mini 2 unter anderem wegen Android- und Windows 8-/7-/RT-Tablets 2013 nicht mehr das Maß aller Dinge auf dem Tablet-Markt sein. Das sagt zumindest die neue Marktanalyse von IDC (International Data Corporation) voraus. Auf Grund einer steigenden Anzahl von Budget-Tablets haben die Finanzanalysten im ersten Schritt das Gesamtvolumen aller weltweit verkauften Tablets von 172,4 auf 190,9 Millionen korrigiert. Im zweiten Schritt folgte die Aufteilung der Verbreitung nach Betriebssystemen.

Dabei soll der Anteil von Apples iOS für dieses Jahr - in dem neben iPhone 5S auch iPad 5 und iPad mini 2 erwartet werden - von 51 Prozent für 2012 auf 46 Prozent im Jahr 2013 fallen. Android OS steige hingegen von 41,5 Prozent im Vorjahr auf 48,8 Prozent für das aktuelle Jahr. Auf lange Sicht würden Apple und Google Marktanteile an Microsoft abtreten. Bis 2017 soll die Verbreitung von Windows-8- und Windows-7-Tablets von 1 (für 2012) auf 7,4 Prozent steigen. Apple iOS pendle sich der Hochrechnung von IDC zufolge für das Jahr 2017 bei 43,5 und Google Android bei 46 Prozent ein.

Windows RT-Geräte kämen laut IDC zwar auf ein Wachstum, dieses würde von 1,9 Prozent im Jahr 2012 jedoch auf höchstens 2,7 Prozent im Jahr 2017 kommen. "Microsofts Entscheidung, zwei verschiedene Tablet-Betriebssysteme auf den Markt zu bringen, brachte bislang nur bescheidene Ergebnisse auf dem Markt.", sagte Tablet-Marktanalyst Tom Mainelli von IDC. Die Kunden würden die beworbenen Vorzüge von Windows RT nicht annehmen. Auf lange Sicht sei es besser, den Fokus auf Windows 8 zu legen, glaubt der Marktanalyst.

Im aktuellen IDC-Report stehen darüber hinaus noch Zahlen zum E-Book-Reader-Markt . Fast komplementär zum Tablet-Markt fallen die Zahlen hier laut den jüngsten Analysen. So schade der verstärkte Budget-Sektor im Tablet-Markt den E-Book-Readern besonders stark. 2011 sei demnach der Höhepunkt für die Produkte mit 26,4 Millionen verkauften Geräten gewesen.  Nach einem Abstieg auf 18,2 Millionen in 2012 sehen die Analysten nur minimales Wachstum in diesem und dem nächsten Jahr, bevor der Markt ab 2015 für E-Book-Reader kontinuierlich schrumpfe.

Mehr zum Thema

Dell stellt neue Tablets vor mit Intel-Chips und Android oder Windows.
Windows 8.1 Tablets

Dell stellt neue Tablets mit Intel Bay Trail Chips vor. Wir haben Infos zu Venue 8 Pro und Venue 11 Pro (Windows 8.1) sowie Venue 7 und Venue 8…
Mobil präsentieren mit Tablet und Beamer - so funktioniert es ohne Probleme
Mobile Computing

Nur selten kommunizieren Beamer problemlos mit iPad oder Tablet. Wir zeigen, wie Sie die Geräte erfolgreich verbinden und sorglos präsentieren.
10-Zoll-Tablets im Vergleich
Tablet-Test

Wir haben sechs aktuelle 10-Zoll-Tablets im Test, darunter das Microsoft Surface 2, das Samsung Galaxy Note 10.1 und das iPad Air.
Microsoft Surface Windows 8 Pro
Windows, Android & iOS

Apples iPad, Android oder doch lieber ein Windows-Tablet? Wir zeigen, welche Geräte gut sind, wenn Sie diese zu Hause, unterwegs oder zum Arbeiten…
Tablet, Trio,
Tablet-Trio im Vergleich

Wir machen den Vergleich: Das iPad Air 2, das Samsung Galaxy Tab 10.5 und das Lenovo Thinkpad 10 stellen sich im Test.