Menü

iPad 5, iPad mini 2 & iPhone 5S Apple prüft Verfügbarkeit von IGZO-Displays für iOS-Gadgets im Jahr 2013

Das iPad 5, iPad mini 2 und das iPhone 5S könnten 2013 mit IGZO-Displays von Sharp auf den Markt kommen. Laut aktuellen Berichten prüft Apple, wie viele Displays die Japaner im Jahr 2013 herstellen können - sollte sich das US-Unternehmen für die neue Bildschirm-Technik entscheiden.

Gerücht: iPad 5, iPad mini 2 & iPhone 5S mit schärferen Displays? Apple spricht angeblich mit Sharp. © Apple
Gerücht: iPad 5, iPad mini 2 & iPhone 5S mit schärferen Displays? Apple spricht angeblich mit Sharp.

Plant Apple mit IGZO-Displays für iPad 5, iPad mini 2 und iPhone 5S? Aktuelle Berichte legen den Schluss nahe, dass das US-Unternehmen mit dem Einsatz der neuen Bildschirmtechnologie für die 2013er-Generation seiner iOS-Gadgets liebäugelt. Demnach soll sich Apple mit dem IGZO-Hersteller Sharp in Gesprächen befinden, um herauszufinden, wie viele IGZO-Displays die Japaner im Jahr 2013 fertigen, beziehungsweise herstellen lassen könnten. Der Branchendienst Digitimes beruft sich gewohntermaßen auf nicht näher benannte Industriequellen.

Diese sagten zudem, dass Apple untersuche, ob der bisherige iPad-mini-Bildschirmzulieferer AU Optronics (AUO) aus China - neben LG Display Exklusivpartner für die Bildschirm-Herstellung des neuen 7-Zoll-Tablets - Fertigungskapazitäten für IGZO-Displays bereitstellen könnte. Laut weiteren Berichten habe die Firma Innolux Corporation (ehemals Chimei Innolux, CMI) die Lizenz erhalten, Sharps IGZO-Technologien bei seinen Produktionszweigen 3G und 5G einsetzen zu dürfen.

Dies wiederum könnte dafür sprechen, dass Innolux ins Zulieferergeschäft bei Apple einsteigt. Immerhin gibt es häufig Berichte, wonach Apples Partner mit der stetig hohen Nachfrage der Endkonsumenten nach iPads, iPhones & Co. überfordert seien. Zu guter Letzt schreibt Digitimes, dass Bildschirmhersteller in Südkorea – wohl LG Display und Samsung – laut Marktbeobachtern künftig das Nachsehen gegenüber japanischen Firmen – allen voran wohl Sharp - haben würden. Dies gelte zumindest, wenn sich Apple tatsächlich für IGZO-Displays für seine neuen Gadgets iPad 5, iPad mini 2 & iPhone 5S entscheiden sollte.

Mehr lesen

IGZO-Displays haben gegenüber bisherigen Panel-Technologien den Vorteil, dünnere und somit leichtere Gehäuse-Designs ermöglichen zu können. Eines der ersten und spannendsten aktuellen Apple-Gerüchte ist immerhin eine bedeutende Gewichtsreduzierung beim iPad 5 (iPad-5-Release sei angeblich schon im März). Gleichzeitig sind IGZO-Displays stromsparsamer und können je nach Fertigung ein schärferes Bild liefern als Displays nach Retina-Standard von Apple. Details dazu haben wir für Sie in unserem großen Artikel zur IGZO-Displaytechnologie zusammengefasst. Tipp: Besuchen Sie PC Magazin auf Facebook, um in Sachen IT, Internet & Co. stets auf dem Laufenden zu bleiben.

 
Anzeige
Anzeige
x