Speed-Test

iPad 4 gegen iPad mini im Performance- und LTE-Geschwindigkeitstest

Das iPad 4 tritt bei CNET gegen das iPad mini an. In einem aktuellen Artikel bezeichnet der Redakteur Brooke Crothers das iPad 4 als "Geschwindigkeitsmonster". Er testete CPU- sowie LTE-Leistung unter Praxisbedingungen und verglich die neuen Apple-Gadgets.

CNET testet CPU- und LTE-Geschwindigkeit der Apple-Tablets iPad 4 und iPad mini.

© Apple

CNET testet CPU- und LTE-Geschwindigkeit der Apple-Tablets iPad 4 und iPad mini.

CNET hat das iPad 4 in einem Praxistest gegen den kleinen Bruder iPad mini antreten lassen. Nach einer Woche im Einsatz fällt der Tester Brooke Crothers sein Urteil: Das iPad [4] sei ein "Geschwindigkeitsmonster". Der A6X-Prozessor und auch die Empfangsleistung im LTE-Netz würden für das entschädigen, was das iPad 4 gegenüber dem iPad mini in Sachen Stil verliere. In einem benutzerdefinierten Geekbench-2-Test käme das iPad der vierten Generation auf 1.791 Punkte gegenüber 764 beim iPad Mini. Die Werte entsprächen ungefähr denen des Standard-Benchmarks. Das iPad 3 kam bei diesem übrigens nur auf 791 Punkte.

In Sachen LTE konnte das iPad 4 gegenüber dem iPad mini nach Angaben des CNET-Redakteurs ebenso überzeugen. Im Stadtgebiet von Los Angeles ließ Crothers Tests über zwei Tage laufen. Er benutzte dabei das Verizon-LTE-Netz und kam teilweise auf überraschende Werte. An einem Freitag kamen an verschiedenen Orten der US-Metropole via speedtest.net für das iPad 4 Geschwindigkeiten zwischen 34 und 40 Mbps (4,25 bis 5 Megabyte pro Sekunde) zustande. Das iPad mini schaffte seltsamerweise nur 14 bis 18 Mbps (1,75 bis 2,25 Megabyte pro Sekunde). Beim Upload schwankten die Werte für das iPad 4 zwischen elf und 14 und beim iPad mini zwischen acht und elf Mbps (rund 1 bis 1,75 Megabyte pro Sekunde).

An einem Samstag kam der CNET-Autor laut eigenen Aussagen für beide Geräte wieder auf vergleichbarere und gängigere LTE-Werte. So pendelten sich der Download jeweils bei rund 10 Mbps (1,25 Megabyte pro Sekunde) und der Upload jeweils bei rund 3 Mbps (0,375 Megabyte pro Sekunde) ein. Nachdem CNET bereits Ende November 2012 eine Empfehlung für das iPad mini aussprach, folgt ebenjene laut des Technikportals nun auch für das iPad 4. Das Apple-Tablet mit dem hochauflösenden Retina-Display und vor allem dem A6X-Prozessor sei überzeugend. Beide Geräte erschienen am 2. November 2012. Übrigens: Samsungs Galaxy-Note-2-Smartphone  und auch das Nexus-10-Tablet schlagen die Apple-Geräte im Geekbench-Test. Die Punktzahlen: 1.942 für das Note 2 und 2.396 für das Nexus 10.

Mehr zum Thema

Das iPad Air mini - wie es heißen könnte - soll 30 Prozent schmaler werden.
iPad Air mini 30 Prozent schmaler

Neben dem iPhone 6 wird von Apple auch (mindestens) ein neues iPad erwartet. Um das Design des iPad Air mini (ipad mini 3) drehen sich derzeit die…
Sieht so die Rückseite des neuen Apple iPads aus?
iPad 6 Release

Der iPad Air 2 Release ist für Herbst 2014 geplant. Neue Fotos zeigen das Gehäuse des Apple iPad 6. Dieses und weitere Gerüchte finden Sie an…
iPad 5
iPad 6 & iPad mini 3 Release

Nach iPhone 6 (Plus) kommt der Release von iPad 6 & iPad mini 3. Die Vorstellung der neuen Apple-Tablets soll aktuellen Meldungen nach im…
Apple-Aufmacher zum Oktober-Event
iPad Air 2, iPad mini 3 & Co.

Apple hat das iPad Air 2, das iPad mini 3, den iMac 2014 und einen neuen Mac mini vorgestellt. Wir fassen den Oktober-Event zusammen.