iOS 8 Bug

Fehler löscht Dokumente aus iCloud

Die schlechten Nachrichten rund um Apples Betriebssystem reißen nicht ab: Ein Fehler in iOS 8 scheint dazu zu führen, dass ohne Zustimmung des Nutzers Dokumente aus iCloud Drive gelöscht werden.

icloud, ios 8, apple

© Archiv

Vorrangig sind wohl mit iWork-Apps erstellte Dokumente betroffen.

Ein Bug in Apples Betriebssystem iOS 8 löscht Dokumente aus dem Onlinespeicher iCloud Drive. MacRumours berichtet, dass dieses Problem anscheinend nach dem Zurücksetzen aller Einstellungen des Betriebssystems auftrete. Eigentlich soll diese Funktion lediglich alle Einstellungen, die der Nutzer vorgenommen hat, rückgängig machen, nicht aber Daten oder Mediendateien löschen.

Erste Annahmen weisen darauf hin, dass es konkret Dokumente der iWork-App betrifft, also Dateien, die mit Keynote, Pages und Numbers erstellt wurden. Auch die mit der App Camera+ in iCloud Drive verschobenen Fotos sollen nach dem Zurücksetzen der Einstellung nicht mehr dort auftauchen.

Einige der Betroffenen haben nach eigenen Angaben Apples Support kontaktiert. Demnach ist der iPhone-Hersteller über das Problem informiert und hat eine Untersuchung eingeleitet. Offiziell hat Apple noch nicht Stellung zu diesem Fehler bezogen. Bis dahin sollten Nutzer die Funktion zum Zurücksetzen der Einstellungen lieber meiden.

iCloud Drive ist Apples Antwort auf Google Drive, Microsoft OneDrive und andere cloudbasierte Speicherdienste. Nutzer können nicht nur Dateien zwischen ihren iOS-Geräten und iCloud abgleichen, sondern auch mit Mac und PC.

Seit dem Nacktbilder-Skandal The Fappening steht Apples Onlinespeicher iCloud schwer in der Kritik. Zudem enthielt das Update iOS 8.0.1 gravierende Fehler, die bei iPhone 6 und iPhone 6 Plus für Probleme mit dem Mobilfunknetz sowie dem Fingerabdruckscanner Touch ID sorgten. Mittlerweile hat Apple sich für das katastrophale Update entschuldigt und versprochen alle Fehler mit iOS 8.0.2 zu bereinigen.

Mehr zum Thema

Logo, WhatsApp
Sicherheitslücke beim SMS-Ersatz

WhatsApp speichert die History unter iOS unverschlüsselt in der iCloud. Die bequeme Datenübertragung stellt also ein Sicherheitsrisiko dar.
Das Update auf iOS 7.1 Beta 4 macht Jailbreaks unmöglich
iOS 7 Jailbreak

Mit iOS 7.1 Beta 4 ist es Apple gelungen, Sicherheitslücken zu schließen und somit auch den iOS 7 Jailbreak von Evad3rs zu verhindern.
Wir zeigen, wie Sie sich vor Datenverlust im Fall der Fälle schützen können.
Backup und Verschlüsselung

Wenn Ihr iPhone, Android-Smartphone, Laptop oder Tablet gestohlen wurde, kann der Dieb auf Ihre persönlichen Daten zugreifen. Wir zeigen, wie Sie…
Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2014 hat Apple Neuheiten vorgestellt.
iOS 8 & Mac OS X 10.10 Yosemite

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2014 hat Apple iOS 8 und Mac OS X 10.10 Yosemite vorgestellt. Es gibt Detail-Verbesserungen und eine engere…
Apple iTunes
iOS & Mac OS X angreifbar

Apple kündigt an, die Xara-Sicherheitslücken in iOS zu schließen. Mit diesen konnten Cyberkriminelle Daten aus iOS und Mac OS X stehlen.