Kritische IE-Lücke geschlossen

Microsoft bringt Patch für Sicherheitslücke im Internet Explorer

Wie Microsoft mitteilt, soll am 14. Januar 2013 ein Patch für die Ende 2012 entdeckte, kritische Sicherheitslücke als Download veröffentlicht werden. Bisher wurde dieses Problem nur durch ein provisorisches "Fix-It" entschärft.

Im Verlauf des 14. Januars 2013 bringt Microsoft einen Patch für den Internet Explorer.

© Frank Ziemann

Im Verlauf des 14. Januars 2013 bringt Microsoft einen Patch für den Internet Explorer.

Der Internet Explorer bekommt im Verlauf des 14. Januars 2013 einen neuen Download. Außerhalb der üblichen Update-Termine will Microsoft einen endgültigen Patch für eine kritische Sicherheitslücke im Internet Explorer veröffentlichen. Dies teilt der Hersteller auf der offiziellen Webseite mit.

Wir berichteten, dass diese Lücke in den Versionen 6, 7 und 8 des Internet Explorers es Angreifern ermöglichte, sich die Rechte des jeweiligen Nutzers zu verschaffen und damit beliebigen Schadcode auszuführen. Provisorisch war die Lücke bereits Anfang Januar mit einem sogenannten Fix-It-Tool weitgehend unschädlich gemacht worden.

Mit dem neuen Patch soll dieses Problem nunmehr der Vergangenheit angehören. Laut Microsoft braucht das Fix-It vorher nicht deinstalliert zu werden. Allerdings sagen Experten, dass der neue Patch die Geschwindigkeit des Internet Explorers etwas verringern könnte.

Mehr zum Thema

Microsoft kündigt die Security Bulletins für den Patch Day Oktober an.
Patch Day voraus

Microsoft hat für den Patch Day am 8. Oktober acht Security Bulletins angekündigt. Vier sind als kritisch eingestuft, vier tragen die…
Microsoft zahlt Prämien für Bug-Funde in Windows 8.1 und IE11.
Windows 8.1 & Internet Explorer 11

Microsoft gibt die Prämien-Empfänger bekannt, die das Unternehmen auf Sicherheitslücken im Internet Explorer 11 sowie in Windows 8.1 aufmerksam…
Windows 8: Aus für Firefox-App.
Kachel-Browser

Mozilla gibt die Einstellung der Firefox App für Windows 8 bekannt. Eine zu geringe Nutzeranzahl und mäßiges Interesse seien einige der Gründe.
Logo von Windows 10
Spartan-Browser

Microsoft wagt einen Neuanfang auf dem Browsermarkt und wird die Marke Internet Explorer nicht weiterführen.
Edge - Windows 10 Browser
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.