Eigentor von Microsoft?

Internet Explorer 10 wird es nur für Windows 7 geben

Microsoft hat soeben eine erst Vorschau auf den Internet Explorer 10 veröffentlicht. Allerdings lässt er sich nicht unter Windows Vista installieren. Auf Nachfrage bestätigte Microsoft, dass auch die finale Version erst ab Windows 7 laufen soll.

Internet Explorer 10

© microsoft

Internet Explorer 10

Damit haben Vista- und XP-Nutzer die Wahl, sich für den Internet Explorer 10 ein neues Betriebssystem anzuschaffen oder auf kostenlose Alternativen wie Firefox als Browser umzusteigen. Windows XP-Nutzer standen schon beim Internet Explorer 9 vor derselben Frage - und Firefox überholte den Internet Explorer bei der Zahl der Downloads.

In den Release Notes des IE 10 steht, dass er unter Windows 7 auf 32- und 64-bit-Systemen laufen werde. Ab der Platform Preview 4 sei noch die Installation von Updates für Grafik-, Media- und Druckfunktionen nötig. Nach Ansicht von Microsoft "verwässern" andere Firmen die Anstrengungen ihrer Software-Ingenieure, wenn sie Browser für andere Betriebssysteme als Windows 7 schreiben.

Mehr zum Thema

Was bringt der neue Internet Explorer 11 aus der Windows 8.1-Preview?
Internet Explorer 11

Mit der Windows 8.1 Preview hat Microsoft den Internet Explorer 11 veröffentlicht. Hier gibt es Infos zu den Features und den Neuerungen des…
Microsoft kündigt die Security Bulletins für den Patch Day Oktober an.
Patch Day voraus

Microsoft hat für den Patch Day am 8. Oktober acht Security Bulletins angekündigt. Vier sind als kritisch eingestuft, vier tragen die…
Microsoft zahlt Prämien für Bug-Funde in Windows 8.1 und IE11.
Windows 8.1 & Internet Explorer 11

Microsoft gibt die Prämien-Empfänger bekannt, die das Unternehmen auf Sicherheitslücken im Internet Explorer 11 sowie in Windows 8.1 aufmerksam…
Windows 8: Aus für Firefox-App.
Kachel-Browser

Mozilla gibt die Einstellung der Firefox App für Windows 8 bekannt. Eine zu geringe Nutzeranzahl und mäßiges Interesse seien einige der Gründe.
Symbolbild: Sicherheit
Kryptik-PFA-Trojaner

Avast Antivirus hat ein Signatur-Update erhalten, nach dem viele Windows-DLL-Dateien als "Kryptik-PFA"-Trojaner erkannt und geblockt wurden.