Menü

Prozessormarkt Intel verlangsamt Ivy Bridge Release

Intel will größere Stückzahlen von Ivy Bridge Prozessoren bis in den Juni hinein verzögern und zum Start der Plattform im April nur kleinere Mengen liefern. Das berichtete der taiwanesische Branchendienst Digitimes am Donnerstag.

Ivy Bridge CPU © intel

Der  Grund für diese Maßnahme sind laut Quellen von Digitimes die wegen der schwierigen Wirtschaftslage noch gut gefüllten Lager der Notebookhersteller mit der derzeitigen Plattform Sandy Bridge. Auch Intel selbst soll noch gut gefüllte Regale mit Sandy Bridge Prozessoren haben, die man erst abverkaufen möchte, bevor der Nachfolger in Stückzahlen den Markt betritt.

Die Notebook-Hersteller richten sich darauf ein, zumal mit einer Belebung des Notebook-Marktes erst im Herbst mit dem Erscheinen von Windows 8 gerechnet wird.

Der offizielle Start von Ivy Bridge wird aber, wie geplant, im April stattfinden. Den Anfang werden die 4-Kern Modelle der Reihen Core i5 und Core i7 machen, die 2-Kern Modelle starten später.

Zu den 2-Kern CPUs sind jetzt auf einer chinesischen Website erste Fakten aufgetaucht. Insgesamt 5 Modelle des Core i3 werden genannt: Core i3-3220, Core i3-3220T, Core i3-3225, Core i3-3240 und Core i3-3240T. Die beiden Stromsparmodelle mit dem angehängten T weisen eine TDP von 35 Watt aus, die normalen Modelle 55 Watt.

Das Spitzenmodell Core i3-3240 taktet mit 3.4 GHz und bringt 3 MByte L3-Cache mit. Einen Turbo-Mode für die CPU haben die Core i3 Modelle nicht. Weiterhin müssen sie auf PCI Express 3.0 verzichten. Dafür bringen sie Hyperthreading mit und werden so zu virtuellen 4-Kernern.

Das kleinste Modell Core i3-3220 leistet noch 3.3 GHz. Die jeweiligen T-Modelle sind um 0.5 Prozentpunkte schlechter bei der Taktung. Das Zwischenmodell Core i3-3225 unterscheidet sich vom Core i3-3220 nur durch die verbaute Grafikeinheit. Hier kommt der HD4000 zum Einsatz, der ansonsten den Core i5 und Core i7 vorbehalten bleibt. Die anderen 4 Modelle werden mit der HD2500 ausgeliefert. Die Taktung bleibt dabei bei allen Modellen bei 650 MHz  bzw. 1050 MHz im Turbo-Mode.

Notebooks mit Ivy Bridge an Bord in größeren Stückzahlen sind nicht vor Juni zu erwarten. Einzelne Gamer-Notebooks oder Notebooks mit Enthusiasten-Ausstattung  werden vorher erscheinen, aber die Ausnahme bleiben.

 
Anzeige
Anzeige
x