CPU-Entwicklung

Intel integriert Wi-Fi in zukünftige CPUs

Intel arbeitet an der Integration von Wireless-Funktionalität in den Prozessorkern. Dies würde vor allem mobile Geräte verkleinern und preisgünstiger machen. Im Laufe der Woche werden Einzelheiten während der Solid-State Circuits Conference erwartet.

Intel integriert Wi-Fi in zukünftige CPUs

© Intel

Intel integriert Wi-Fi in zukünftige CPUs

Intel hatte vor einem Jahr für 1,4 Milliarden US-Dollar die Wi-Fi-Abteilung von Infinion erworben. Damit war klar, dass Intel im Markt der mobilen Endgeräte mit eigenen Prozessoren mitspielen wollte. Jetzt ist ein erster Dual-Core Atom namens Rosepoint in Arbeit, der einen Wi-Fi Sendeempfänger integriert haben soll. Mit einer Markteinführung ist laut Intel aber nicht vor Mitte des Jahrzehnts zu rechnen.Nach Intels Aussagen wolle man Wi-Fi, 3G und 4G in Atom-Chips für Netbooks, Ultrabooks, Tablets und Smartphones integrieren. Erste Smartphones mit 'Intel Inside' werden im Laufe des Jahres von Lenovo und Motorola erwartet, Intels Clover-Chip soll in Windows 8 Tablets verbaut werden. Intels Fuß ist also in der Tür. Die Konkurrenz namens ARM ist aber Intel in diesem Segment weit voraus. Nicht nur dominieren ARM-CPUs den Markt klar, Lizenznehmer von ARM wie beispielsweise Qualcomm liefern bereits einen Chip namens S4 in kleineren Mengen aus, der sowohl Wi-Fi als auch 3G/4G Funktionalität bietet. Der S4-Chip zielt auf Smartphones und Windows 8 Tablets, die die ARM-Plattform unterstützen werden.Analysten sehen die Integration von Wi-Fi Sendeempfängern als wichtigen Schritt, der neben Verkleinerung und Verbilligung auch der bei mobilen Geräten wichtigen Akkuleistung zugutekommt.

Mehr zum Thema

Roccat bringt das Roccat Kave XTD 5.1 Digital auf den Markt.
Kave XTD 5.1 Digital - Release

Das Gamer-Headset Roccat Kave 5.1 erhält mit dem Roccat Kave XTD 5.1 Digital einen Nachfolger. Neu ist u.a. die integrierte, digitale…
USB-3.1-Anschluss: Design von USB Typ-C-Anschluss veröffentlicht
USB 3.1 Anschluss

Auf dem IDF in China hat Intel zum neuen Standard für USB-Anschlüsse, auch als USB 3.1. oder Typ C bekannt, exklusive Bilder und Daten präsentiert.
Seagate liefert 8-Terabyte-Festplatte aus
Festplatten für Cloudspeicher

Von Seagate kommen die weltweit ersten Festplatten mit einer Kapazität von 8 Terabyte. Die HDD-Datenträger könnten in Cloud-Rechenzentren zum…
Universal-Adapter IDE/SATA auf USB2.0 von Pearl
Datenretten per Steckkontakt

Mit dem Universal-Adapter IDE/SATA auf USB2.0 hat Pearl das perfekte Werkzeug für alte PC-Hasen.
Xystec 4-fach-Festplatten-Gehäuse für die Filmsammlung
eSATA- und USB3-kompatibel

Speicherplatz kann man nie genug haben. Ja nachdem, mit welchen Festplatten das Gehäuse von Xystec gefüllt wird, bietet es bis zu 12 Terabyte…