Prozessor-Versicherung

Intel bietet Versicherung für Übertakter

Intel bietet für bestimmte Prozessoren jetzt eine Versicherung gegen das Zerstören durch Übertakten an. Der "Performance Tuning Protection Plan" garantiert einen Ersatz-Prozessor, sollte der Kunde seine CPU beim Übertakten gebrutzelt haben.

intel logo

© Intel

Intel

Die CPUs mit freiem Multiplikator, die sich zum Übertakten eignen, tragen den Buchstaben K oder X am Ende der Produktbezeichnung. Im Einzelnen fallen folgende CPUs unter die Versicherung:  Core i5 2500K, i7 2600K, i7 2700K, i7 3930K und i7 3960X. Die Preise für die Versicherung liegen zwischen 20 und 35 US-Dollar.Der Performance Tuning Protection Plan erweitert die normale 3-Jahres-Garantie. Intel erlaubt für jeden gekauften Prozessor nur eine Versicherung, in deren Rahmen die CPU einmal erstattet wird. Die Versicherung überträgt sich nicht auf den als Ersatz gelieferten Prozessor.Abschliessen kann man die Versicherung im Fachhandel oder direkt bei Intel. Die Versicherung kann bis maximal 1 Jahr nach Kauf des Prozessors abgeschlossen werden und erlaubt in den ersten 30 Tagen der Laufzeit keinen Austausch eines zerstörten Prozessors.Intel betont, dass die Garantie keine weiteren Komponenten absichert. Mainboards etwa können beim Übertakten ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen werden.

Mehr zum Thema

Intel Broadwell 14 Nanometer IDF
Intel Developer Forum 2013

Der 22-Nanometer-Prozessor Haswell ist gerade erst dabei, so richtig anzukommen, da bringt Intel bereits den designierten Nachfolger auf die Bühne:…
Intel Bay Trail IDF
Intel Developer Forum 2013

Neue Atom-Prozessoren der Bay-Trail-Generation: Dieses Jahr stehen beim IDF in San Francisco die "kleinen" Intel-Prozessoren im Mittelpunkt.
Intel IDF Atom Bay Trail
Intel Developer Forum 2013

Intel stellte am zweiten IDF-Tag in San Francisco nicht nur den neuen Atom-Prozessor offiziell vor, sondern zeigte auch gleich die ersten Tablets mit…
Intel Bay Trail IDF
Intel Developer Forum 2013

Intels neuer Bay-Trail-Prozessor kommt nicht nur in Tablets, sondern auch in günstigen Notebooks und in Desktop- oder All-in-One-PCs als Celeron oder…
Website-Screenshot
Manipulierte Benchmarks

Wegen manipulierter Pentium 4 Benchmarks leistet Intel in den USA Schadensersatz: 15 US-Dollar pro Käufer und 4 Millionen US-Dollar in Spenden.