iPhone-Gadget: Instant Lab

Impossible Project: Gadget belichtet digitale Fotos als analoge Sofortbilder

Impossible Project will eigentlich den Polaroid-Film wiederaufleben lassen - doch gleichzeitig soll das Instant Lab in Verbindung mit einer neuen iPhone-App die Brücke vom digitalen Bild zur analogen Belichtung bauen.

Impossible Project Istant Lab

© Impossible Project

Impossible Project Istant Lab

Das Impossible Project sitzt in Wien, hat ein Kreativbüro in Berlin und betreibt die Polaroid-Film-Produktion am alten Originalstandort in Eschede, Niederlanden. Für etwas Aufmerksamkeit für das "unmögliche Projekt" den Polaroidfilm aufleben zu lassen und dann die Sofortbild-Filme auch in der notwendigen Stückzahl zu verkaufen, soll ab Ende Juli eine kostenfreie iOS-App sorgen, die offensichtlich von den kreativen Berlinern konzipiert und mit nxtbgthng, den Machern von Soundcloud, programmiert wurde.

Die iPhone-App "The Impossible Project"  ist genau genommen nur ein Anzeigewerkzeug - wichtig ist auch ein Aufsatz für Polaroid-Kameras. Mit der vorerst nur für iOS programmierte App kann man ein Bild aus dem Archiv aufrufen. Zur kostenfreien App gehört eine nicht kostenfreie Instant-Lab-Halterung, die als Verbindung zwischen Polaroid-Kamera und iPhone dient. Ein Timer fordert einen nach der Bildauswahl auf, das iPhone mit dem Display nach unten in die dafür vorgesehene Schale zu legen. So kann man mit der Polaroid-Kamera das Display ablichten und man bekommt, dank akustischer Signale die Info wann die Belichtung beendet ist und das Sofortbild aus der Kamera lassen kann. "So lässt sich das digitale Bild in ein echtes analoges Sofortbild wandeln", so der Werbetext.

Hier das Kickstarter-Video aus dem September 2012:

Außerdem hat die App eine Scan-Funktion mit der sich analoge Bilder digitalisieren lassen sollen. Die App bietet Zugriff auf die "Impossible"-Anwendergalerie eine Tauschplattform für analoge Bilder. Anwender können durch die Galerie navigieren, Bilder kommentieren und eigene Bilder hochladen. Ein Shop zeigt für was die App wirklich ist: Man will in erster Linie auf die eigenen Produkte aufmerksam machen und verkauft so neben den wiederaufgelegten Polaroid-Sofortbildern, aber auch andere analoge Filme.

Top: Die besten iOS-Apps für Fotografen

Eigentlich sollte die Instant Lab Hardware schon Anfang 2013 verkauft werden, wie die eigene Webseite mitteilt. Jetzt soll es also Ende Juli werden - doch derzeit kann man sich nur für weitere Infos, einen Preis nennt Impossible Project noch nicht. Es scheint aber zumindest Überlegungen zu einer Variante für Samsungs Galaxy SII und SIII zu geben, denn wer sich für Infos rund ums Instant Lab registriert, kann dort diese Modelle als Wunsch angeben.

Impossible Project Instant Lab

© Impossible Project

Mehr zum Thema

Reflecta RRL 49 Makro
Zubehör

Reflecta liefert die LED-Videoleuchte RRL 49 Makro, die für Makro-Aufnahmen gedacht, aber mit ihren 49 dimmbaren LEDs auch für den mobilen Einsatz…
Gizmon iCA Case iPhone Leica Camera
Smartphone-Schutzhülle

Leica-Look für das Smartphone: Die Gizmon iCA-Hüllen lassen iPhones wie Kamera-Klassiker aussehen. HapaTeam vertreibt die Cases in diversen…
Kickstarter,Photoshop
Kickstarter

Mit der Shortcut S will ein Kickstarter-Projekt eine für Photoshop angepasste Tastatur verwirklichen.
Sony Alpha 6000 Release Preis
Spiegellose Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6000 will dank neuem Bionz X Prozessor vor allem mit einem besonders schnellen Hybrid-AF-System überzeugen.
Photoshop Elements 13
Bildbearbeitung

Das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop Elements und die Videoschnitt-Software Premiere Elements sind in der Version 13 erschienen. Neue Funktionen…