Neugeräte drücken Preise aktueller Fernseher

IFA 2009: Funkausstellung lässt Preise für TV-Geräte kräftig purzeln

Flachbild-Fernseher sind innerhalb weniger Wochen um über 7 Prozent gefallen, seit Anfang des Jahres sogar um gut 19 Prozent.

Kaufberatung Flachbild-Fernseher

© Archiv

Kaufberatung Flachbild-Fernseher

Der Preisverfall trifft Flachbild-Fernseher derzeit mit Abstand am meisten. Das Preisportal "günstiger.de" wertete die Durchschnittspreise der 50 nachgefragtesten Flat-TVs (LCD + Plasma) aus und kam zu dem Schluss, dass diese Geräteklasse seit Juli um 7,1 Prozent weniger in der Anschaffung kosten. Der Grund hierfür dürfte tatsächlich sein, dass auf der IFA viele Neuerscheinungen vorgestellt werden, die anschließend in den Händlerregalen entsprechend Platz benötigen. Deshalb scheint in diesen Tagen ein besonders guter Zeitpunkt zu sein, um ein günstiges Schnäppchen zu erobern.

Auch Smartphones, Kameras und Blu-ray-Player immer günstiger

Nimmt man die Preisentwicklung seit Anfang des Jahres 2009, konnte der Kunde allein durch Abwarten 19,2 Prozent beim Fernseh-Kauf einsparen... natürlich musste er dann in der Zwischenzeit in die Röhre gucken. Betroffen sind aber nicht nur TV-Geräte, sondern praktisch alle Geräte-Kategorien, die sich auf der IFA 2009 in Berlin ein Stelldichein geben. Zum Beispiel fiel der Preis für Digitalkameras seit Januar 2009 um durchschnittlich 8,3 Prozent, beim Griff zu den hochwertigeren Digital-Spiegelreflexkameras liegt die Ersparnis immerhin noch bei 6 Prozent. Smartphones verbilligten sich im Laufe des Jahres um bislang 7,3 Prozent, eine Ausnahme bilden jedoch Apples iPhone-Typen, die aufgrund ihrer besonderen Wettbewerbssituation nur um 4,6 Prozent nachgaben.

Dabei überrascht es fast, dass Blu-ray-Player "nur" um rund 5 Prozent im Preis fielen, davon allein 4,5 Prozent seit Juli - IFA sei Dank. Diverse Auslaufmodelle dürften allerdings noch deutlich billiger über die Ladentheke wandern. Viel Spielraum für Preiskorrekturen lassen auch die günstigen Netbooks kaum zu, trotzdem waren insgesamt noch mal 4,8 Prozent gegenüber Januar 2009 drin. Am preisstabilsten halten sich noch Geräte, die man üblicherweise unter "Weiße Ware" einordnet, obwohl diese ja seit letztem Jahr ebenfalls auf der IFA vertreten sind. Ein Gefrierschrank produziert nun immerhin für 4,3 Prozent weniger Kaufpreis neue Eiswürfel, bei Kühlschränken wird die Abwartezeit noch mit 3,2 Prozent entlohnt und der Verzicht aufs Wäschewaschen hätte seit Januar nur rund 2,6 Prozent gebracht - sowie ein Nase rümpfendes Umfeld.

Mehr zum Thema

Samsung UE48JU6450
TV-Schnäppchen

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der 4K-TV Samsung UE48JU6450 zu einem…
Akte X (2016): Trailer
Video
Mulder und Scully kehren zurück

Der US-Fernsehsender Fox hat eine neue Vorschau zur Fortsetzung von "Akte X" ausgestrahlt. Hier gibt es den Clip zu sehen.
IFA Andreas Stumptner Roland Seibt Antonia Laier
Video
TechNite Spezial zur Messe

video war auf der Messe in Berlin unterwegs und hat die wichtigsten Trends und Highlights in der großen TechNite-Spezialausgabe zusammengefasst.
Loewe Unboxing Bild 7
Video
UHD-TV

Wir haben den ersten Loewe OLED TV schon im Labor! Testchef Roland Seibt entpackt den Bild 7 gemeinsam mit dem Loewe Produktmanager hier im exklusiven…
Metz Novum OLED
Video
OLED

Metz hat auf der IFA seinen ersten OLED-Fernseher vorgestellt. Nurz kurze Zeit später traf ein Vorserien-Modell im video-Labor ein. Hier sehen Sie…