Noch mehr Ultrabooks von HP

HP Spectre XT und neue Envy-Modelle

Thin and Light: Das ist das beherrschende Thema auf der weltweiten Pressekonferenz von HP in Shanghai. Mit dem Spectre XT stellt der weltgrößte PC-Hersteller sein bisher kleinstes Ultrabook vor, aus der Envy-Serie kommen Ultrabook-Modelle mit 14- und sogar 15,6-Zoll-Display.

HP Spectre XT

© HP

HP Spectre XT

Das 14,5 Millimeter dünne Spectre XT ist nach dem Folio das zweite HP-Ultrabook mit 13,3-Zoll-Display, ist aber dünner und mit 1,395 kg auch leichter. Die Basis bildet ein Dual-Core-Prozessor aus Intels dritter Core-Generation (Ivy Bridge), der vor allem bei der Grafikperformance gegenüber Sandy Bridge deutlich zugelegt hat. Als Massenspeicher kommt beim Spectre XT grundsätzlich eine SSD zum Einsatz, hier mit platzsparendem mSATA-Formfaktor, maximal sind 256 GByte möglich. Trotz der schlanken Bauform hat HP sogar eine GBit-Ethernet-Schnittstelle untergebracht, zudem wartet das Spectre XT mit USB 3.0, SD-Kartenleser und einer vollwertigen HDMI-Schnittstelle auf.

Das Keyboard ist mit einer Hintergrundbeleuchtung versehen, , das große Touchpad ist schon für die Gestensteuerung von Windows 8 optimiert. Neben der Consumer-Variante gibt es noch ein Spectre XT Pro für den Business-Einsatz mit TPM und Windows 7 Professional als Betriebssystem. Ein mattes Display wird allerdings auch hier nicht geboten. Das Spectre XP soll Ende Juni auf dem Markt kommen, der Einstiegspreis soll bei  999 Euro liegen.

Bereits bei 699 Euro fangen die Preise für die Envy Ultrabooks mit 14- und 15,6-Zoll-Display an, deren Verkauf ebenfalls im Juni starten soll. Auch hier kommen Ivy-Bridge-Prozessoren und SSDs zum Einsatz, zudem werden typische Ultrabook-Features wie Rapid Start unterstützt. Die Geräte sind mit 19,8 Millimetern für Notebooks mit dieser Bildschirmdiagonale recht schlank geraten, ihr Gewicht startet bei 1,79 kg. HP wird das neue Envy-Ultrabook in Silber und mit einem schwarz-roten Chassis anbieten.

 

HP Spectre XT

© HP

Das neue HP-Ultrabook Spectre XT ist 14,5 Millimeter schlank.
HP Envy Ultrabook

© HP

Mut zur Farbe: Das Envy Ultrabook von HP mit 14- oder 15,6-Zoll-Display kommt auch mit einem schwarz-roten Chassis.

Mehr zum Thema

HP-Notebook und andere Sonderangebote von Pollin
Schnäppchen

Mit einem preiswerten Notebook von HP beginnt heute unsere Übersicht über Pollins aktuelle Sonderangebote. Obwohl der Preisvergleich aufgrund…
HP Envy 4-1000sg
Testbericht

Dass Ultrabooks nicht teuer sein müssen, beweist der Envy 4-1000sg von HP. Der kompakte 14-Zöller geht bereits für 700 Euro über die Ladentheke.…
Hybrid-Notebook: HP Spectre 13 X2 im Test
Hybrid-Notebook

Im Test zeigt sich das HP Spectre 13 X2 als gutes Hybrid-Notebook mit leichten Schwächen bei den Schnittstellen.
Das HP Stream soll nur 200 Dollar kosten
HP Stream

Das HP Stream soll zum Kampfpreis für 200 Dollar auf den Markt kommen. Nun ist die Ausstattung des Chromebook-Herausforderers geleakt.
HP ruft Notebook-Netzkabel zurück
Weltweite kostenlose Rückruf- und Austauschaktion

HP ruft Notebook-Netzkabel in einer weltweiten, kostenlosen Rückruf- und Austauschaktion zurück. Betroffen sind Netzkabel, die im Zeitraum von…