Menü

Online-Kartendienste Google schränk die kostenlose Nutzung seines Kartendienstes Maps ein

Google hat wie angekündigt die kostenlose Nutzung seines Kartendienstes Maps eingeschränkt. Dies betrifft vor allem Unternehmen und Webseitenbetreiber, Privatpersonen sind von den Änderungen nicht betroffen, da es sich nur um Zugriffe über die Maps API handelt.

Google hat die kostenlose Nutzung der Maps API eingeschränkt. Diese Änderungen hätten eigentlich Anfang Oktober eingeführt werden sollen, treten aber erst jetzt in Kraft. Somit müssen Personen oder Unternehmen, die Google Maps eingebunden haben auf Webseiten oder in Software, ab einer gewissen Anzahl von Aufrufen eine Gebühr bezahlen. Dabei sind 25.000 Aufrufe noch kostenlos, jedoch schlagen die nächsten 1.000 Aufrufe mit je $4 zu Buche. Bei personifizierten Karten, sogenannte Styled Maps, beträgt die Anzahl der kostenlosen Aufrufe 2.500 und die nächsten 1.000 Aufrufe je $4, bis zu einer Grenze von 25.000 Aufrufen pro Tag. Dann kosten die nächsten 1.000 Aufrufe je $8.

Google rät sehr populären Website die Benutzung der Maps API Premier, welche günstiger sein soll und erweiterte Funktionen bietet. Eine detaillierte Preisliste findet sich in der Google Maps API FAQ und mehr Informationen zu den neuen Konditionen auf dem Developers Blog von Google.

 

 
x