Fotos im Web

Google+ verbessert RAW-Bildverarbeitung

Google wertet abermals sein Angebot für Fotografen auf und integriert in seinen Dienst Google+ eine verbesserte RAW-Funktionalität.

Google+ RAW

© Ronald Wotzlaw / Google

Google+ RAW

RAW-Bilder waren früher etwas für Spezialisten, die in der Nachbearbeitung das optimale aus den Bildern herausholen wollten. Doch inzwischen machen alle Kameras RAW-Bilder und nahezu alle Bildbearbeitungsprogramme beherrschen den Import von Bildern im Rohformat. Denn nichts anderes ist ein RAW-Bild: Hier werden die Daten wie sie vom Sensor kommen gespeichert, so dass man nachträglich viele Parameter verlustfrei ändern kann. Die bisher und immer noch übliche Speicherung als JPEG-Datei beinhaltet schon eine Interpretation der Sensordaten und zudem eine Kompression um die Datenmenge zu reduzieren.

Doch auch wenn die wenigsten wissen warum, speichern doch immer mehr Fotos im RAW-Format. Da darf natürlich Google+ nicht fehlen und verbessert, dank der vor knapp zwei Jahren zugekauften Softwareschmiede Nik Photography nun nicht nur die Bildwerkzeuge für Engagierte, sondern auch den RAW-Import: Google nimmt RAW-Daten schon länger entgegen nehmen, führt dann aber, um den Service halbwegs flott zuhalten gleich eine JPEG-Konvertiertung durch. Genau dieser Prozess wurde nun verbessert, so dass die Bilder besser interpretiert werden. Allerdings klappt dies vorerst nur bei (den unten gelisteten) etwa 70 Modellen und zudem nur, wenn man via Google Chrome-Browser auf sein Google+-Konto zugreift. Beispiele für die verbesserte RAW-Bearbeitung zeigt Ronald Wotzlaw auf Google+.

Top: Die besten Foto-Apps für Android

Über den Sinn eines solchen Services kann man natürlich als engagierter Fotograf trefflich streiten, denn letztendlich führt Google hier genau die Konvertierung durch, die eigentlich die Kamera intern erledigen würde. Auf gut Deutsch: Wer so Bilder bearbeitet, kann auch gleich im JPEG-Format speichern - mit dem Vorteil, dass man mehr Bilder auf die Speicherkarte bekommt und weniger Bits und Bytes durch die Landschaft schickt.

Folgende RAW-Formate hat Google+ bereits integriert:

Download: Tabelle

Mehr zum Thema

Nik Collection by Google
Bildbearbeitung

Google bietet ab sofort alle Plug-ins von Nik Software im Paket für nur 149 US-Dollar an. Bisherige Käufer erhalten nachträglich alle Nik-Tools…
Fukushima Todeszone Bilder
Google

Zusammen mit dem japanischen "Memories for the Future"-Projekt ermöglicht Google Street View beeindruckende Einblicke in die evakuierte Zone um…
500px Fotoportal für Foto-Sharing
Fotoportal

Mit einem neuen Layout will die Fotoplattform 500px Bilder noch deutlicher in den Mittelpunkt stellen.
Google+
Google+

Google rüstet die Fotofunktion von Google+ weiter auf: Nun stehen die Bildbearbeitungs-Tools von Snapseed auch online zur Verfügung.
Photoshop Elements 13
Bildbearbeitung

Das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop Elements und die Videoschnitt-Software Premiere Elements sind in der Version 13 erschienen. Neue Funktionen…