Datenschutz

EU droht mit Sanktionen gegen Google

Google droht Ärger mit der EU. Wie die französische Datenschutzbehörde CNIL berichtet, sollen in den nächsten Wochen Sanktionen gegen den Konzern erlassen werden. Außerdem wird an einem gemeinsamen europäischen Vorgehen gegen Google gearbeitet.

Google droht Ungemach seitens der EU wegen Datenschutzbedenken.

© WEKA

Google droht Ungemach seitens der EU wegen Datenschutzbedenken.

Nach Aussage der federführenden französische Aufsichtsbehörde CNIL  ließ Google eine Frist bezüglich Nutzerregeln von vier Monaten ohne Reaktion verstreichen. Die Datenschützer stören vor allem die neuen Datenschutzregeln des Internet-Konzerns, der Daten aus verschiedenen Diensten wie Youtube oder GMail sammelt und gemeinsam auswertet. Zu diesen Regeln des Internetkonzerns hatten die 27 nationalen Regulierungsbehörden der EU im vergangenen Oktober rund ein Dutzend Empfehlungen verabschiedet, die Google nicht umgesetzt habe, so die Datenschützer.

Google hingegen behauptet, dass sich seine Datenschutzrichtlinie an europäische Gesetze hält. Man habe "in vollem Umfang mit der CNIL zusammengearbeitet und wolle das auch weiter tun", so der Konzern. Googles Datenschutzerklärung vereinheitlicht seit März 2012 etwa 60 Einzelrichtlinien und behält sich dabei ausdrücklich vor, persönliche Informationen über seine Dienste hinweg zusammenzuführen. Die Datenschützer stören sich auch daran, dass die Nutzer keine "explizite Zustimmung" für das Zusammenlegen der Daten geben können.

Mehr zum Thema

Kreditkartendiebstahl buchen: Wie geht Google dagegen vor?
Gestohlene Kreditkarten-Daten

Neben Werbevideos auf Youtube von Visa, Mastercard, AMEX & Co. kann man nun auch das dazugehörige Kreditkarten-Hack-Video anschauen.
Es gibt Zweifel an der Überprüfung der Löschanträge durch Google.
Google Suchergebnisse löschen

Google hat begonnen, die eingereichten Löschanträge zu bearbeiten. Nun gibt es Zweifel an der Überprüfung durch Google.
Project Zero: Das Security-Team soll Sicherheitslücken aufstöbern.
Security-Gruppe

Google hat die Security-Gruppe "Project Zero" gegründet. Die Elite-Mitglieder sollen Sicherheitslücken in Software und Web-Anwendungen aufstöbern.
Wikipedia - Recht auf Vergessen
Google-Ergebnisse löschen

Google muss Suchergebnisse entfernen, wenn sich jemand beschwert. Nach dem Urteil des EuGH zum "Recht auf Vergessen" betrifft dies nun erstmals…
Sichere Google-Accounts für Kinder
Eltern bekommen Kontrolle

US-Medien zufolge plant Google spezielle Accounts für Kinder. Eltern sollen dabei kontrollieren, wie Kinder die Google-Dienste nutzen und welche…