Internet-Sicherheit

Google Chrome schliesst 26 Sicherheitslücken

Google Chrome, der gestern in stabiler Version 21 erschienen ist, bringt neben mehr Sicherheit auch neue Webtechnologien im Bereich Multimedia mit sich. Der neue Standard WebRTC erlebt seine erste Implementierung in einem Browser.

Google Chrome schliesst 26 Sicherheitslücken

© Google

Google Chrome schliesst 26 Sicherheitslücken

Google hat in der neuen Chrome Version 21 insgesamt 26 Sicherheitslücken geschlossen, von denen eine, unter Linux bei Benutzung von Tabs möglicherweise auftretende, als kritisch bezeichnet wurde. Für die Entdecker von zwei Lücken gab es jeweils 1000 US-Dollar Prämie.Der neue Echtzeit-Kommunikationsstandard WebRTC soll per HTML5 neue, hochwertige Kommunikationsmöglichkeiten im Netz schaffen. Der neue Standard befindet sich derzeit noch in der Zertifizierung beim World Wide Web Consortium (W3C).Als eine erste Implementierung von WebRTC will Google über die Methode getUserMedia aus dem Browser heraus, sofern der User zustimmt, Zugriff auf Kamera und Mikro erlauben. Im Chrome Blog erläutert Entwickler Shijinx Xian, was die neue API kann. In Kombination mit CSS-Filtern und WebGL ist es z. B möglich, Bilder zu drehen oder Videos live zu bearbeiten. Eine kleine Demo, was damit noch möglich ist, stellt das Magic Xylophone dar. Wenn man Chrome 21 installiert, kann man selbst das Xylophon bedienen, ansonsten schaut man sich das Video dazu an.Neu ist auch das Gamepad-Api, was es Entwicklern erlaubt, Eingaben von, an den Rechner angeschlossenen, Game-Controllern abzufangen und so ein besseres Spielerlebnis zu kreieren. Darüber hinaus könnte die API auch bei der besseren Kontrolle von auf entfernten Rechnern laufenden Präsentationen nützlich sein. Bei der Mac-Version wird zudem das Retina-Display unterstützt, das im neuen Macbook Pro Retina verbaut ist und das sowohl die Grafiken des Browser-Interfaces als auch Webinhalte und Schriften in höherer Auflösung rendert.Die stabile Version von Google Chrome 21 steht für Windows, Linux und Mac OS zum Download bereit.

Mehr zum Thema

Firefox
Mozilla-Browser

Mozilla hat Firefox 38 zum Download freigegeben. Die neue Version des Browsers bringt unter anderem ein DRM-Modul von Adobe mit. Wir erklären, was…
Firefox
Suggested Tiles

Mozilla stellt das neue Werbe-Feature Suggested Tiles für Firefox vor. Der Browser wird künftig Anzeigen auf Basis der Browser-Historie anzeigen.
Skype
Schwerer Bug

Nutzer von Skype auf Windows, Android und iOS sollten sich vor einem schweren Bug in Acht nehmen. Eine Nachricht mit einer bestimmten Zeichenkette…
Threema Logo
Sichere Whatsapp-Alternative

Die sichere Whatsapp-Alternative Threema ist für kurze Zeit auf 99 Cent reduziert. Den Download gibt es für iOS, Android und Windows Phone.
Neue Snowden-Enthüllungen offenbaren eine deutsche Beteiligung.
Nutzerdaten in Gefahr

VPN-Tools haben Sicherheitslücken. Nutzerdaten können offengelegt werden. Schuld sind neben den Entwicklern die Provider und…