Google Apps

Support für Internet Explorer 8 wird eingestellt

Google hat auf dem Apps-und-Update-Blog verkündet, dass der Internet-Explorer-8-Support für Google Apps zum 15. November 2012 eingestellt wird. Betroffen sind hauptsächlich Windows-XP-Nutzer.

Internet Explorer 8: Logo

© Microsoft

Google stellt den Support von Internet Explorer 8 für Google Apps zum 15. November 2012 ein.

Alle Internet-Explorer-8-Nutzer, die auf Google Apps angewiesen sind, müssen ab dem 15. November 2012 auf Version 9 oder 10 (kommt mit dem Release von Windows 8 am 26. Oktober) aktualisieren. Alternativ bleibt die Verwendung aktueller Versionen von Mozilla Firefox, Google Chrome oder Apple Safari. Google Apps bezeichnet alle Online-Dienste des Suchmaschinengiganten, also Google-Mail, -Drive, den -Kalender & Co. Die Nachricht kommt offiziell via Eintrag auf dem Google-Apps-und-Updates-Blog. Die Verantwortlichen für Google Apps schreiben, dass sie stets die aktuelle Version von Google Chrome sowie die neuesten großen Veröffentlichungen von Firefox, Internet Explorer und Safari unterstützen. Sobald ein entsprechendes Update für eines der drei genannten Programme zur Verfügung steht, beginnen die Entwickler die Neuveröffentlichung zu unterstützen und den Support für die "drittälteste Version" einzustellen. Mit dem Release von Internet Explorer 10 als Teil von Windows 8 betreffe dies den bereits rund drei Jahre alten Internet Explorer 8. Ein Update auf eine neue Version oder ein Umstieg auf einen Alternativ-Browser scheint heutzutage nicht allzu schwerwiegend. Man muss jedoch bedenken, dass der Internet Explorer 8 der letzte Microsoft-Browser ist, der Windows XP unterstützt. IE9 erschien für Windows Vista und unterstützt darüber hinaus nur Windows 7. Das über zehn Jahre alte Betriebssystem Windows XP ist heutzutage immer noch weit verbreitet: vor allem in öffentlichen Einrichtungen wie Behörden sowie Bildungseinrichtungen und Unternehmen. Jene verwenden teilweise ältere Anwendungen, die ihrerseits Internet Explorer 6 und somit Windows XP voraussetzen. Laut NetApplications betrage die weltweite Verbreitung von Windows XP auf Desktop-PCs für den abgelaufenen August 2012 über 42 Prozent. Demnach hatte Windows 7 den Vor-Vorgänger Windows XP zwischen  Juli und August 2012 erstmals überholt. Ebenso beachtlich ist die Verbreitung des integrierten Internet-Browsers: So betrage die Verbreitung des Internet Explorers weltweit (alle Versionen, ebenso für August 2012) über 53 Prozent. Der Internet Explorer 8 ist darüber hinaus mit über 25 Prozent die am stärksten verbreitete Browserversion. Hier lesen Sie die Bekanntgabe von Google zur Einstellung des IE8-Supports für Google Apps. Tipp: Schauen Sie in unseren Artikel mit Internet-Explorer-10-Alternativen .

Mehr zum Thema

Wir zeigen, welche Alternativen zu AdBlock Plus es gibt.
AdBlock Plus Alternative

PC Magazin stellt AdBlock Plus Alternativen für Chrome, Firefox und den Internet Explorer vor. Mit unseren Tipps blenden Sie spielend leicht Werbung…
Microsoft kündigt die Security Bulletins für den Patch Day Oktober an.
Patch Day voraus

Microsoft hat für den Patch Day am 8. Oktober acht Security Bulletins angekündigt. Vier sind als kritisch eingestuft, vier tragen die…
Microsoft zahlt Prämien für Bug-Funde in Windows 8.1 und IE11.
Windows 8.1 & Internet Explorer 11

Microsoft gibt die Prämien-Empfänger bekannt, die das Unternehmen auf Sicherheitslücken im Internet Explorer 11 sowie in Windows 8.1 aufmerksam…
Logo von Windows 10
Spartan-Browser

Microsoft wagt einen Neuanfang auf dem Browsermarkt und wird die Marke Internet Explorer nicht weiterführen.
Browser
Firefox, Chrome und Internet Explorer

Egal ob Firefox, Chrome oder Internet Explorer - auch aktuelle Browser haben immer wieder mit Problemen zu kämpfen. Wir haben Lösungen für 11…