Google-Ergebnisse löschen lassen

Musterformular zur Löschung persönlicher Daten in Google-SERPs

Google hat ein Musterformular zum Löschen von persönlichen Daten in Suchergebnissen veröffentlicht. Ein Beraterausschuss unterstützt das Unternehmen künftig.

Google veröffentlicht ein Formular zum Löschen von persönlichen Suchergebnisdaten.

© Google

Google veröffentlicht ein Formular zum Löschen von persönlichen Suchergebnisdaten.

Google hat ein Musterformular zum Löschen von Suchergebnissen veröffentlicht. EU-Bürger können damit beantragen, dass unerwünschte Daten und Inhalte aus den Listen der Suchergebnisse entfernt werden. Das Formular ist eine erste Reaktion auf das mehr als zwei Wochen alte Urteil vom Europäischen Gerichtshof (EuGH).

Für den Löschantrag von Suchergebnissen wird eine Kopie des Führerscheines oder Personalausweises benötigt. Mit einer passenden Vollmacht kann der Antrag im Namen einer anderen Person erfolgen. Noch ist nicht bekannt, wann die Löschung endgültig vollzogen wird. Laut einer Mitteilung des Suchmaschinen-Konzerns werden jede einzelne Anfragen individuell geprüft.

Lesetipp: Google muss Suchergebnisse auf Antrag entfernen

Laut eigenen Angaben müsse Google auf Grund des Urteils zwischen dem Persönlichkeitsrecht  des Einzelnen und dem Informationsrecht der Öffentlichkeit Entscheidungen treffen. Zukünftig soll ein Beraterausschuss das Suchmaschinen-Unternehmen dabei unterstützen.

Mitglieder sind der ehemalige Konzernchef Eric Schmidt, der Gründer von Wikipedia Jimmy Wales,  EU-Datenschützer Jose Luis Pinar, UN-Sonderberichterstatter Frank La Rue sowie Experten von den Universitäten Oxford und Leuven (Belgien).