Kirche

Google deutet auf Welle von Kirchenaustritten hin

Der Papst nimmt den Limburger Bischof Tebartz van Elst aus der Schusslinie. Hat die Kirche damit das Schlimmste überstanden? Im Gegenteil. Das lässt die Datenauswertung bei Google erwarten.

image.jpg

© Archiv/IntMag

Wer heute etwas sucht, sucht bei Google. Und schon immer suchten Menschen dann nach Informationen, wenn sie sich mit einer Entscheidung herumschlagen müssen oder sich ein einer Zwangslage befinden.

Entsprechend sind Google Trends in vielen Fällen zuverlässige Frühindikatoren geworden. So verspricht die Suchmaschine beispielsweise Grippewellen vorherzusagen - und hat in diesem Feld nachweisbare Erfolge. Den jeweils aktuellen Stand gibt es bei den Google Grippe-Trends als Grafik.

Nimmt man dies als Musterbeispiel, dann kommt auf die katholische Kirche Böses zu. Denn die Suche nach "Kirchenaustritt" ist im Angesicht der Affäre um den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz van Elst massiv nach oben geschossen: Laut Google Trends hat sich das Suchvolumen seit der ersten Oktoberwoche verfünffacht.

Dabei kommen diese Suchen nicht nur aus Hessen und Rheinland-Pfalz, also den Regionen des Bistums Limburg, sondern aus ganz Deutschland. Auch das katholische Kernland Bayern, mit dem Schwerpunkt München, und Nordrhein-Westfalen sind vorn mit dabei. Noch erstaunlicher: Das relative Suchvolumen nach "Kirchenaustritt" ist in Österreich doppelt so hoch als in Deutschland.

Offen ist, ob auf die Suche auch die Entscheidung folgt - als das, was im digitalen Marketing die Konversionsrate ist. Doch allein die Aussicht, dass diese Quote gegenüber der Vor-Tebartz-Zeit gleich bleibt, dürfte der Kirche massive Sorgen bereiten. Denn keineswegs scheint es hier um ein leichtfertiges Suchen zu gehen - die Nutzer wollen sich intensiv informieren. Darauf deutet hin, dass die Wortkombination "Nachteile Kirchenaustritt" in den vergangenen zwölf Monaten um 40 Prozent zugenommen hat.

Nachtrag vom 6.11.13: Wie sich nun zeigt, war unsere Annahme richtig. So meldet das Bistum Düsseldorf, dass sich über die beiden Konfessionen hinweg die Zahl der Kirchenaustritte im Oktober verfünffacht hat. 

Mehr zum Thema

Ebay
Abgebrochene Auktion

Der BGH hat sich im Fall um einen abgebrochenen Auto-Verkauf auf Ebay auf die Seite des Bieters gestellt. Schnäppchenpreise seien der Reiz von Ebay.
Google-Foto
Bayern fördert Pornos

Das Bayerische Wirtschaftsministerium unterstützte mit einem Innovationsgutschein, der aus Steuergeldern besteht, eine Pornoplattform.
Mehrere IT-Unternehmen fordern eine Reform des
NSA-Spionage

Mehrere IT-Unternehmen haben sich zusammengeschlossen und fordern vom US-Senat eine Reform des "USA Freedom Act". Die Abstimmung solle noch in diesem…
Suche einrichten in Outlook 2010
Job-Angebote per E-Mail

Verbraucherschützer warnen vor E-Mails mit Nebenjob-Angeboten mit Nettoeinkommen bis zu 6000 Euro. Hinter angegebenen Links wartet Malware.
Startup
Reality-Show im Silicon Valley

Unter dem Titel "Bazillion Dollar Club" unternimmt eine Reality-Show des US-Senders Syfy den Versuch, seinen Zuschauern den Arbeitsalltag von 12…