Naturfotografie

Glanzlichter - Impressionen von den Fürstenfelder Naturfototagen

Die Internationalen Fürstenfelder Naturfototage fanden am vergangenen Wochenende (12.- 15. Mai) bereits zum 13. mal statt.

image.jpg

© Maximilian Weinzierl

Im "Veranstaltungsforum Fürstenfeld", das auf dem weitläufigen Klosterareal angesiedelt ist, hatten die Macher - das "projekt natur & fotografie", allen voran Mara Fuhrmann und Udo Höcke - eine gelungene Mischung aus Multivisionsvorträgen mit renommierten Referenten, Fotoaustellungen, Workshops und Seminare, Fotomarkt und Verkaufsschau auf die Beine gestellt.

Reger Andrang herrschte bei der Kamera-Servicestation, an der Nikon und Canon kostenlos die Kameras überprüften und den Sensor reinigten. Erstmals boten die beiden führenden Kamerahersteller auch einen Kameraverleih an, bei dem man für eine Stunde das favorisierte Objektiv, die ersehnte Kamera oder gleich eine ganze Ausrüstung zum Testen ausleihen konnte.Am Samstag zeigte sich nach vorangegangenen Regenschauern zeitweise die Sonne; der Himmel war dann kristallblau und die Kontraste waren gnadenlos hart. Ideale Testbedingungen für das Lichtbounce-System der Firma Sunbounce. Die Aufgabe: Outdoor Aufnahmen mit einem Hochzeitspaar, traditionell in schwarz und weiß gekleidet.

Das Vorhaben - bei solchen Lichtbedingungen normalerweise absolut zum Scheitern verurteilt - wurde mittels Sun-Swatter und Sun-Mover perfekt gemeistert.

Zeitweise trieb sich ein Indianerstamm auf dem Gelände herum und ließ sich bereitwillig in allen erdenklichen Posen von den Fotografen ablichten. Eine pfiffige Idee.

Auf der großen Verkaufsschau mit über 80 Ausstellern auf 1.400 qm Ausstellungsflächewurden für Naturfotografen wirklich nützliche Dinge vorgeführt: leichte und trotzdem stabile Karbon-Stative, Kamerarucksäcke, Tarnausrüstungen, vom Tarnzelt bis zum Tarnhandschuh, steuerbare Lichtschrankensysteme, spezielle Objektivhalterungen und und und.

Tierisches Highlight waren aber eindeutig wieder die Greifvögel. Neben eindrucksvollen Flugdarbietungen auf dem Klosterareal und vom 65 m hohen Turm der Klosterkriche herab, gab es auch reichlich Möglichkeiten, die Tiere auf ihren Sitzstangen zu portraitieren. Um den Stress für die Tiere in Grenzen zu halten, natürlich mit dem gebührenden Abstand. Aber zur Überbrückung desselben hatten Nikon und Canon ihre Hochleistungs-Teleobjektive aufgebaut, mit denen Jedermann auf "Vogeljagd" gehen durfte. Eine rundum gelungene Veranstaltung für Naturfotografen und Naturbegeisterte; man darf sich schon aufs nächste Jahr freuen.

Bildergalerie

image.jpg
Galerie
Naturtage

Mara Fuhrmann bei der Eröffnung der Naturfototage mit Bernd Ritschel, erster Vortrag. Foto: Maximilian Weinzierl

Mehr zum Thema

Canon EOS-1D X Mark II
Profi-DSLR

Die neue Canon EOS-1D X Mark II bringt zahlreiche Verbesserungen. Wir haben alle Details zu Features, Preis und Verkaufsstart.
Sony Alpha 6300
Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6300 soll beim Autofokus gleich zwei Rekorde in der Klasse der APS-C-Systemkameras brechen.
Canon Cashback 2016
Geld-Zurück-Aktion

Kamera kaufen und Geld zurück erhalten, heißt es jetzt wieder bei Canon. Bei der Cashback-Aktion "Canon EOS plus X" können Sie bis zu 800 Euro…
panoramabild facebook
Panoramabilder

Auf Facebook gibt es jetzt einen neuen Betrachtungsmodus. Mit dessen Hilfe können Nutzer Panoramabilder als 360-Grad-Foto anschauen und selber…
Canon EOS 5D Mark IV Preis Release Infos
Vollformat-DSLR

Die neue Canon EOS 5D Mark IV kommt mit 30,4-Megapixel-Sensor, WLAN und 4K-Videos. Wir haben alle Infos zu Preis, Release und Features.