Soziale Netzwerke

General Motors stoppt Werbung auf Facebook

Kurz vor dem Börsengang von Facebook hat der Konzern General Motors angekündigt, auf Facebook keine Werbung mehr zu schalten. Begründung: Es lohne sich nicht.

General Motors stoppt Werbung auf Facebook

© General Motors

General Motors stoppt Werbung auf Facebook

Laut Wall Street Journal überlegt der General Motors seit Anfang des Jahren, ob die zehn Millionen US-Dollar jährlich für Werbung auf Facebook gut investiert sind, der Eindruck sei eher, dass Verbraucher sich davon nicht beeinflussen lassen. Auch ein Gespräch mit Facebook-Verantwortlichen habe die Bedenken nicht ausgeräumt. An der Facebook-Fanpage hingegen will der Konzern festhalten, sie sei wichtig und erfolgreich - trotz der jährlichen Kosten in Höhe von 30 Milionen Dollar. Für Facebook ist das keine gute Nachricht, da die Firma bislang nur mit Werbung Geld verdient und sich andere Firmen den Bedenken von GM anschließen könnten. Erste Spekulationen schießen ins Kraut, dass Zuckerberg Facebook, nach erfolgreichem Börsengang und Verkauf aller Aktien ohnehin schließen oder abstoßen will, weil er dann sein Geschäftsmodell realisiert hat. Die Einnahmen steigen derzeit langsamer als die Mitgliedszahlen. Letztes Jahr machte Facebook 3,7 Milliarden Dollar Umsatz und eine Milliarde Dollar Gewinn bei 901 Millionen Mitgliedern.

Mehr zum Thema

Facebook und Instagram waren am Dienstag für kurze Zeit nicht erreichbar.
Facebook & Instagram down

Die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram waren am Dienstagmorgen für kurze Zeit nicht erreichbar. Spekulationen um einen Hackerangriff…
Facebook-Logo
Verbraucherzentrale reicht's

Die neuen Facebook-Nutzungsbedingungen verstoßen laut Verbraucherschützern gegen deutsches Recht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt…
Whatsapp-Logo
Beliebtester Messenger

Die Erfolgsgeschichte von Whatsapp geht weiter. Wie Gründer Jan Koum mitteilte, nutzen mittlerweile über 800 Millionen Nutzer die von Facebook…
Minds - Facebook-Alternative
Neues Social Network

Das neue soziale Netzwerk Minds positioniert sich als Alternative zu Facebook und setzt dabei auf Verschlüsselung, Open Source und einen…
Social Networks
Berufsunfähig oder nicht?

Facebook darf Nutzerdaten nach gerichtlicher Anordnung nicht zurückhalten. Das ist einem Teil von rund 400 Sozialbetrügern zum Verhängnis geworden.