Neues Update

Geforce GTX 1070 Release: Nvidia veröffentlicht neue Treiber

Am 10. Juni ist der Release der heißerwarteten Geforce GTX 1070. Nvidia hat ein Treiber-Update veröffentlicht, das vollen Support mitbringt.

Nvidia und Partner bringen Grafikkarten mit GeForce GTX 760.

© Nvidia

Nvidia bringt neue Treiber für seine Flaggschiffe der Pascal-Reihe.

Der Nvidia-Geforce-Treiber 368.39 steht als Download zur Verfügung. Einen Tag vor Release der Geforce GTX 1070 bringt das Treiber-Update die volle Unterstützung für Nvidias neue Pascal-Grafikkarte mit. Neben einer bestmöglichen Performance für die GPU (graphics processing unit) an sich, kommen auch neue SLI-Profile für aktuelle Spiele wie Mirror’s Edge Catalyst und Total War: Warhammer. SLI steht für scalable link interface und bezeichnet ein Gespann aus mindestens zwei Nvidia-Grafikkarten. Das Pendant bei AMD nennt sich Crossfire.

Wer also eine oder mehrere Grafikkarten des Typs Geforce GTX 1070 bestellt hat, sollte sich den Treiber schon einmal zurechtlegen. Natürlich ist der Treiber auch für Besitzer der GTX 1080 gedacht. Das Update bringt unter anderem Support für „VRWorks“ mit – das sorgt für eine reibungslose Unterstützung von Virtual-Reality-Hardware und –Anwendungen, die für Nvidia-Grafikkarten optimiert sind. Auch wenn Sie eine ältere Grafikkarte von Nvidia verwenden, sollten Sie ein Treiber-Update ausführen. Sie finden den Treiber auf der Nvidia-Webseite zum Download. Wählen Sie Ihre Grafikkarte und das passende Betriebssystem aus, und drücken Sie auf „Suchen“. Anschließend zeigt Ihnen die Website den empfohlenen Treiber.

Lesetipp: HTC Vive im Test

Die Nvidia Geforce GTX 1070 ist nach der GTX 1080 Nvidias zweitschnellster Grafikkartenchip. In Vergleichen hängt sie die bis jetzt schnellste High-End-Grafikkarte Geforce Titan X ab. Diese kostet immerhin über 1.000 Euro. Preislich setzt Nvidia die UVP für die Geforce GTX 1070 als „Founders Edition“ auf 499 Euro fest. Preise für Designs der verschiedenen Hersteller Asus, EVGA & Co. bleiben abzuwarten.

Auch wenn Geforce GTX 1080 und Geforce GTX 1070 derzeit die Speerspitze der verfügbaren GPUs bilden, ist bis Jahresende noch mit einem Upgrade zu rechnen. Die beiden neuen Chips gelten als Mittelklasse-Chips. Für den echten High-End-Markt sollen noch Ti-Versionen kommen. Ebenso wird ein Nachfolger der Titan X erwartet.

Sollten Sie noch schnell zugreifen? Das ist eine Frage des geplanten Anwendungszweckes und des Budgets. Wer die momentan beste Spieleleistung braucht, investiert die rund 500 bis 800 Euro. Preislich werden die Upgrades sicher darüber liegen. Spannend bleibt zudem, was AMD noch in Planung hat. Die im Vergleich zur Geforce GTX 1070 wohl nur etwas langsamere Radeon RX 480 für 200 US-Dollar macht auf jeden Fall neugierig. Bei AMD hoffen viele Nutzer unter anderem noch auf eine schnellere RX 490.

Mehr zum Thema

Künstlich hervorgerufener Verschleiß: Hersteller sollen tricksen, damit Geräte schneller kaputt gehen.
Geforce 364.47 WHQL

Nutzer von Nvidia-Grafikkarten sollten bei aktuellen Treiber-Updates vorsichtig sein. Die Geforce-Treiberversion 364.47 legt Windows-Rechner lahm.
Nvidia Geforce GTX 1080
Neue Nvidia-Grafikkarten

Wie erwartet, hat Nvidia am 6. Mai seine neuen Grafikkarten Geforce GTX 1070 und GTX 1080 vorgestellt. Wir haben Infos zum Release, zu Preisen und…
Geforce GTX 1060
Konkurrenz für Radeon RX 480

Die Geforce GTX 1060 ist gestartet und die Verfügbarkeit von Custom-Designs scheint gut. Online finden sich außerdem Tests und Benchmarks – eine…
Nvidia Titan X: Release & Preis
Geforce Titan X Nachfolger

Nvidia hat den Nachfolger der Geforce Titan X vorgestellt. Dieser heißt ohne Geforce-Branding einfach Titan X. Release ist am 2. August für 1.200…
Geforce GTX 1060
Einsteiger-Grafikkarte

Nvidia könnte mit der Geforce GTX 1050 die vierte Pascal-Grafikkarte für Endverbraucher planen. Es kursieren angebliche Specs, ein Release-Datum im…