Mittelklasse-GPU

Geforce GTX 1060: Release und Preis - Nvidia stellt dritte Pascal-Grafikkarte vor

Nvidia stellt die Geforce GTX 1060 vor. Es gibt Infos zum Release-Date und zum Preis. Der dürfte gegenüber der Radeon RX 480 jedoch eher happig ausfallen.

Geforce GTX 1060

© Nvidia

Die Geforce GTX 1060 soll das Erbe beliebter Mittelklasse-Grafikkarten wie der GTX 460, 560, 660 und Co. antreten.

Der Release der Geforce GTX 1060 erfolgt am 19. Juli 2016 zu einem Preis ab 299 US-Dollar. Dieser Betrag gilt wie schon bei der Geforce GTX 1070 und 1080 für die Referenzplatinen, die der Hersteller wie auch bei der abgebildeten Geforce GTX 1060 als Founders Edition bezeichnet. Hersteller-Designs sollen ab 249 US-Dollar auf den Markt kommen. Mit diesen Eckdaten nimmt Nvidia die frisch von AMD veröffentlichte Mittelklasse-GPU Radeon RX 480 ins Visier, die nur etwas weniger kostet.

Lohnt sich der Mehrpreis? Tests zur Geforce GTX 1060 werden erst ab dem 19. Juli veröffentlicht. Nvidia verspricht eine Leistung auf dem Niveau der Geforce GTX 980. Die GTX 1060 bietet 1.280 Shader-Einheiten, 6GB GDDR5 RAM und einen Boost-Takt von 1,7 GHz. Bei der Geforce GTX 980 sind es 2.048 Shader-Einheiten, 4GB GDDR5 RAM und ein Boost-Takt von 1,216 GHz. Trotz weniger Recheneinheiten bei höherem Takt bleibe die GTX 1060 effizienter. Nvidia nennt eine Leistungsaufnahme von 120 Watt, während die GTX 980 165 Watt verbraucht.

Diese 120 Watt der GTX 1060 stehen 150 Watt bei der Radeon RX 480 gegenüber. Die AMD-Grafikkarte pendelt sich leistungstechnisch auf einem Niveau zwischen GTX 970 und GTX 980 ein. Vorteile hat sie (RX 480) jedoch bei DirectX-12-Anwendungen. Wie Nvidias neue Geforce GTX 1060 dagegen abschneidet, bleibt abzuwarten.

Lesetipp: FPS anzeigen lassen in jedem Spiel

Ebenso spannend dürfte der finale Euro-Preis sein. Die RX 480 gibt es hierzulande ab 259 Euro. Die 299 bzw. 249 US-Dollar für die Geforce GTX 1060 dürften sich – nimmt man die größeren Geschwister 1070 und 1080 als Maßstab – in Deutschland bei deutlich über 300 Euro einpendeln. Nvidia nannte etwa für Custom-Designs der GTX 1070 Startpreise ab 379 US-Dollar. Wer sich heute umblickt, findet selten Custom-Angebote von Asus, Palit, Zotac und Co. für unter 480 Euro. Bei der GTX 1080 sieht es nicht anders aus. Herstellerdesigns sollen bei 599 US-Dollar starten. Die günstigsten Euro-Angebote starteten bei etwa 665 Euro – die Verfügbarkeit ist derzeit aber mangelhaft.

Lesetipp: Grafikkarte leiser machen per Kühlertausch

Es bleibt abzuwarten, ob Gamer, deren Schmerzgrenze für eine Grafikkarte 250 bis 300 Euro beträgt, mit voraussichtlichen Mehrausgaben für eine GTX 1060 gegenüber einer RX 480 angemessen entlohnt werden. Im Moment tendieren wir mit Hinblick auf die hiesige Preisgestaltung bei Nvidia eher zu einem Nein.

GAME READY with GeForce GTX 10-series GPUs

Quelle: Nvidia
Nvidias Trailer zur Pascal-Generation mit Geforce GTX 1080, 1070 und 1060.

Mehr zum Thema

Geforce GTX 1070
Grafikkarte

Nvidia hat bekannt gegeben, zu welchem Euro-Preis die Geforce GTX 1070 zum Release-Datum an den Start gehen wird.
Geforce 1080 kaufen
High-End-Grafikkarte

Erste Händler führen die Geforce GTX 1080 als Custom Design. Wer die High-End-Grafikarte kaufen möchte, findet Angebote zum Vorbestellen ab 664,90…
Geforce GTX 1070
Grafikkarten

Lieferbare Hersteller-Designs der Geforce GTX 1070 und 1080 sind rar. Wenn Sie eine neue Grafikkarte kaufen möchten, gibt es hier aktuelle Angebote…
Geforce GTX 1060: Geleakte Präsentationsfolien
Release noch im Juli

Konkurrenz für die AMD Radeon RX 480: Nvidia soll schon bald die Geforce GTX 1060 vorstellen. Release sei noch im Juli zu einem Preis von unter 300…
MSI Geforce GTX 1080 Armor OC
Gaming-Grafikkarte

Auf Caseking gibt es zum Black Friday eine MSI Geforce GTX 1080 Armor 8G OC für 589,90 Euro. Die High-End-Grafikkarte kostet normalerweise 759 Euro.