Fujitsu Celsius-Workstation - für Photoshop CS5

Fujitsu bringt speziell auf die Adobe Creative Suite 5 optimierte Celsius Workstation. Für Photoshop-Anwender hat Fujitsu die Celsius W480 aufgelegt und geht

image.jpg

© Archiv

Fujitsu bringt speziell auf die Adobe Creative Suite 5 optimierte Celsius Workstation. Für Photoshop-Anwender hat Fujitsu die Celsius W480 aufgelegt und geht dabei auf die besonderen Anforderungen der neuen Creative Suite ein. Die Celsius W480 arbeitet mit Xeon X3450-Prozessor, Nvidia Quadro FX3800 Grafikkarte, 8 GB Arbeitsspeicher und bietet 2 Terabyte Speicherplatz. Der Preis liegt bei 2400 Euro. Darüber rangiert die M-470-2-Workstation mit Intel Xeon W3550-Prozessor, 12 GB Arbeitsspeicher (DDR3-1333GHz) und Nvidia Quadro FX 4800 für 4140 Euro, die gleichzeitig auch den Einstieg in die Videoanwendungen ist.

Wer intensiver mit Adobe Premiere CS5 arbeitet, greift zur Celsius R570-2 mit gleicher Grafikkarte aber satten 24 GB Arbeitsspeicher, Xeon W5620-Prozessoren und einer 3 TB großen Festplatten. Die Kosten: 6550 Euro. Auch Notebooks für den Grafikeinsatz sind dabei: Celsius H700 Photo arbeitet mit i7-820QM Prozessor, 4 GB Arbeitsspeicher und Nvidia Quadro FX 880M Grafikkarte. Das 2670 Euro teure Notebook bietet 1 Terabyte Speicherkapazität.

Darüber rangiert das H700 Video mit einem auf 8 GB aufgestockten Arbeitsspeicher aber ansonsten identischen Leistungsdaten.

Das H700 gibt es zudem mit i7-620-Prozessor, 820 GB Festplatte und 4 GB Arbeitsspeicher als Version H700 Web für circa 1970 Euro. Bei dieser Leistung und Arbeitsspeicherausstattung ist schon mal eines klar: Alle Rechner bekommen das 64Bit-Betriebssystem Windows 7 Professional aufgespielt.

http://de.fujitsu.com/cs5

image.jpg

© Archiv

image.jpg

© Archiv

Mehr zum Thema

Goldeneye-Ransomware: ein neuer Erpressungs-Trojaner.
Ransomware

Falsche Bewerbungen mit echten Daten in fehlerfreiem Deutsch: Es kursieren gefährliche Spam-Mails mit dem neuen Erpressungs-Trojaner Goldeneye.
Pokémon GO Update (0.49.1/1.19.1)
Changelog-Analyse

Niantic rollt das Pokémon GO Update 0.49.1 für Android und 1.19.1 für iOS aus. Was sich ändert, erklärt unsere Changelog-Analyse.
Pokémon GO: 2. Generation
2. Generation

Pokémon GO Trainer dürfen sich auf Pokémon der 2. Generation freuen. Fans sollten sich den 12. Dezember vormerken.
Dwayne
Momente und Trends

YouTube veröffentlicht seinen berühmten Jahresrückblick 2016 mit einem "Rewind"-Video und erinnert an die spannendesten Trends.
Windows 10 Qualcomm Snapdragon
WinHEC-Konferenz

Photoshop auf dem Smartphone: Windows 10 läuft dank eines neuen Emulators künftig auch auf Snapdragon-Prozessoren von Qualcomm.