Spiegellose Systemkamera

Fujifilm X-T1 offiziell vorgestellt: Wetterfester Profi

Die neue spiegellose Systemkamera Fujifilm X-T1 im SLR-Retro-Design bietet einen Mix aus bewährter und innovativer Technologie. Hier finden Sie alle wichtigen Infos zu Features, Objektiven und Preis.

Fujifilm X-T1 - spiegellose Systemkamera

© Fujifilm

Fujifilm X-T1 - spiegellose Systemkamera

Hinweis: Eindrücke zur Fujifilm X-T1 lesen Sie in unserem Hands-on

Fujifilm wendet sich mit der X-T1 an ambitionierte und professionelle Fotografen und will dabei mit Bildqualität, Geschwindigkeit, Ausstattung und Bedienung überzeugen. Technisch baut die Fujifilm X-T1 im Prinzip auf der X-E2 auf und ist im Fujifilm-X-System zwischen dieser und dem Topmodel X-Pro1 einzuordnen.

Das Gehäusedesign mit mittigem Sucher, fünf manuellen Einstellrädern auf der Kamera sowie je einem Einstellrad vorne und hinten macht das klassische Bedienungskonzept der Fujifilm X-T1 unübersehbar. Hinzu kommen noch sechs individuell definierbare Funktionstasten. Trotz der vielen mechanischen Elemente ist die Fujifilm X-T1 wetterfest und staubgeschützt. Das Magnesiumgehäuse ist an 86 Stellen abgedichtet und zudem bis -10 Grad kälteresistent. Ergänzend zu den wichtigsten Funktionen im Direktzugriff können zahlreiche Grund- und Spezial-Einstellungen per Menü und schnell per Quick-Taste vorgenommen werden.

Kernelemente der Fujifilm X-T1 sind der schon in der Fujifilm X-E2 (Test) bewährte X-Trans-CMOS II-Sensor mit 16,3 Megapixeln und der korrespondierende EXR-Prozessor-Pro II. Der Sensor mit seiner Farbfilteranordnung mit 6x6-RGB-Pixeleinheiten kommt ohne Tiefpassfilter aus. Bildserien soll die Fujifilm X-T1 mit maximal 8 B/s und AF-Tracking (Schärfeverfolgung) bei voller Auflösung machen. Auch in der X-T1 kann ein "Lens Modulation Optimizer" durch automatisches Herausrechnen möglicher Beugungsunschärfe die Bildqualität mit Fujinon XF-Objektiven bis in die Bildecken verbessern.

Mit dem Sensor hat die Fujifilm X-T1 auch den Hybrid-AF geerbt, der automatisch zwischen schnellerem Phasen- und präziserem Kontrast-AF wechselt. Fujifilm verspricht mit der X-T1 eine AF-Reaktionszeit von nur 0,08 s. Beim manuellen Fokussieren erleichtern in der X-E2 eine Focus-Peak-Anzeige und ein digitaler Schnittbildindikator die exakte Scharfstellung.

Highlight elektronischer Sucher

Auch dabei profitiert der X-T1-Fotograf von dem exzellenten neuen OLED-Sucher mit 786.666 RGB-Pixel und einer schnellen Reaktionszeit von 0,005 s. Die effektive Suchervergrößerung von 0,77x ist laut Fujifilm die derzeit größte aller elektronischen Kamerasucher. Das Bild erscheint 16x größer als bei der X-E2. Fuji nutzt es in der X-T1 für drei Bild-Modi. Im Modus "Voll" nimmt das Motiv fast das ganze Bild ein, bei "Normal" wird das Motiv samt Einstellungen wie in der X-E 2 angezeigt. Im Modus "Dual" teilt die Fujifilm X-T1 das Bild in eines mit dem (verkleinerten) Gesamtbild sowie die Fläche des digitalen Schnittbildindikators kleiner daneben. Der bei der X-T1 nach oben und unten klappbare LCD-Monitor entspricht mit 3-Zoll-Diagonale und 346.666 RGB-Pixeln dem der X-E2.

Bei der Belichtungsmessung- und steuerung entspricht die Fujifilm X-T1 mit Programm-, Blenden- und Zeitautomatik, manueller Einstellung, automatischen Belichtungsreihen für EV/Filmtyp/Dynamik/ISO/WB sowie für verschiedenen Filmmodi und Digital-Effekten im Wesentlichen der X-E2. RAW-Aufnahmen können im Wiedergabemodus schon in der X-T1 entwickelt werden. Die X-T1 ist mit den neuen SD-UHS-II-Karten kompatibel. Damit kann sie die Bilddaten doppelt so schnell speichern.

Full-HD-Videos nimmt die Fujifilm X-T1 wie gehabt mit mit 1920 x 1080 60p oder 30 p auf. Ein externes Stereo-Mikro kann angeschlossen werden. Das integrierte WLAN-Modul erlaubt die kabellose Bildübertragung zu Smartphones, Tablets oder PCs und jetzt bei der X-T1 mit der "Camera Remote App" auch die Fernbedienung per Mobilgerät.

Preis und Verfügbarkeit

Die Fujifilm X-T1 wird ab März 2014 für 1.200 Euro als Gehäuse oder 1.600 Euro mit dem Fujinon XF2,8-4/18-55 mm R LM OIS angeboten. Der kompakte Aufsteckblitz EF-X8 mit Leitzahl 8 (ISO 100) gehört zum Lieferumfang. Die Energie bezieht die X-T1 aus dem gleichen Akkutyp NP-W126 wie die X-E-Modelle.

Der optional für 230 Euro angebotene Akku-Handgriff VG-XT-1 mit Hochformatauslöser und Platz für einen 2.-Akku ist ebenfalls wetterfest. Alternative ist ein der reine Handgriff MHG-XT für 110 Euro.

Drei neue wetterfeste Zoomobjektive mit Bildstabilisierung will Fujifilm passend zur X-T1 noch dieses Jahr auf den Markt bringen. Als erstes soll im Juni das Reisezoom Fujinon XF 3,5-5,6/18-135 mm R OIS WR (28-200 mm KB) kommen, die lichtstarken XF 2,8/16-55 mm R OIS WR (24-82 mm KB) und XF 2,8/50-140 mm R OIS WR (75-210 mm KB) sollen später folgen.

Fujfilm X-T1: Offizielles Video

Technische Daten

Download: Tabelle

Fujifilm X-T1 - Oben - Bedienung

© Fujifilm X-T1

Das klassische Bedienkonzept der Fujifilm X-T1 setzt auf fünf manuelle Einstellräder.
Fujifilm X-T1 - Hinten - Display

© Fujifilm

Die Fujifilm X-T1 kommmt mit EVF und 3-Zoll-Display.

Bildergalerie

Fujifilm X-T1 Bedienung
Galerie
Galerie

Die Fujifilm X-T1 bringt es auf ein Gewicht von 440 g.

Auch interessant

Vollformat-Systemkameras

Spiegellose Systemkamera

Fujifilm X-T1 - Objektiv Roadmap

© Fujifilm X-T1

Offizielle Grafik: Drei neue Objektive will Fujifilm noch im Jahr 2014 bringen.

FUJIFILM X-T1 Promotional Video

Quelle: FUJIFILMglobal
1:01 min

Mehr zum Thema

Fujifilm X-E1: Firmware 1.01
Kamerasoftware

Das Firmware-Update Ver.1.01 zur spiegellosen Kompakt-Systemkamera Fujifilm X-E1 erweitert die Objektivkompatibilität und bringt zwei…
Fujifilm X-M1 Systemkamera Preis
Spiegellose Systemkamera

Mit der Fujifilm X-M1 erhält die X-Serie ein neues, günstigeres Basismodell. Die Systemkamera kommt mit 16,3-MP-Sensor, WLAN und Klapp-Display.
Fujifilm X-A1 Systemkamera
Spiegellose Systemkamera

Die Fujifilm X-A1 ist das neue Einstiegsmodell für das X-System. Die Systemkamera kommt mit günstigem Preis aber ohne X-Trans-Sensor.
Fujifilm X-E2 - spiegellose Systemkamera X-E1 Nachfolger
Spiegellose Systemkamera

Die Fujifilm X-E2 tritt die Nachfolge einer der besten spiegellosen Systemkameras an: der X-E1. Überarbeitet wurden Sensor, Monitor und mehr.
Fujifilm X-T10 mit Aufklappblitz
Spiegellose Systemkamera

Der Nachfolger der X-T1 wird kleiner und günstiger. Die spiegellose Systemkamera mit 16,3 Megapixeln soll ab Sommer erhältlich sein.