Fuji Finepix - 12 neue in allen Klassen

Spitzenmodell der vier Bridge-Kameras ist trotz "nur" 10 Megapixel die Finepix HS10 mit CMOS-Sensor, Shift-Bildstabilisator, 30x-Zoom 24-720 mm mit manuellem

image.jpg

© Archiv

Spitzenmodell der vier Bridge-Kameras ist trotz "nur" 10 Megapixel die Finepix HS10 mit CMOS-Sensor, Shift-Bildstabilisator, 30x-Zoom 24-720 mm mit manuellem Zoomring, elektronischem Sucher, RAW-Datenformat und Stereo-Ton zum 1080p-Full-HD-Video im MPEG4-Format. Der CMOS-Sensor ermöglicht Highspeed-Serien von 10 B/s mit voller Auflösung, Superzeitlupen-Video mit 1000 B/s sowie Schwenk-Panoramen mit einem Knopfdruck. Ein neuartiger "Motion Remover Modus" kann Menschen oder bewegliche Objekte automatisch aus einem 5-Megapixel-Bild entfernen. Im Low-Light-Modus rechnet die HS10 vier Aufnahmen zu einem rauscharmen Foto zusammen. Ab April soll die HS10 für 430 Euro zu haben sein.

Bei Finepix S2500HD/S1800/S1600 handelt es sich um 12-Megapixel-Bridgekameras mit 28-504mm bzw. -420mm (S1600) Superzooms und optischem Bildstabilisator. Alle bieten neben automatischer Motivprogramm-Wahl auch manuelle Zeit- und Blendenwahl sowie HD-Video 1280x720. Eine Panorama-Automatik setzt drei Fotos in der Kamera zusammen. Die Energie für die Bridge-Kameras liefern 4 Mignon-Zellen. Finepix HS10 und S2500 haben auch einen HDMi-Ausgang.

Highlights im Finepix-Programm sind traditionell die EXR-Modelle mit ihren variablen 12-Megapixel-CCD-EXR-Sensoren, die sich durch Rauscharmut und hohe Dynamik auszeichnen. Die F80EX kommt mit 27-270mm 10x-Zoom, ISO 12.800 und 3"-LCD-Monitor, die Z700EXR mit kleinerem 35-175mm-Zoom, dafür aber einem hochauflösenden 3,5"-Tochscreen-Monitor. Weitere Besonderheit der F80EXR sind der "Pro Low Light"-Modus für weniger Rauschen und der "Pro Focus"-Modus für weniger Schärfentiefe z.B. bei Porträts.

Mit der 20 mm flachen Finepix Z70 mit 12 Megapixel und 36-180mm-Zoom setzt Fuji auf Design und Internet. Fotos für den Web-Upload zu YouTube oder Facebook können schon in der Kamera markiert und HD-Videos bearbeitet werden. Die Finepix XP10 im robusten "Outdoor"-Design mit ähnlichen technischen Daten ist zudem wasserdicht, staubgeschützt, stoßfest und frostbeständig.

Bei den Finepix-J-Einstiegsmodellen sind die höherwertigen JZ500 mit 14 Megapixel für 200 Euro und JZ300 mit 12 Megapixel für 180 Euro mit 10x-Zoom 28-280 mm und CCD-Shift-Bildstabilisator sowie AF-Tracking und HD-Video 720p gut ausgestattet. Die JZ500 kann Gesichter wieder- und auch Haustiere erkennen. JX200 und JV100 mit 12 Megapixel unterscheiden sich nur durch die Zoom-Brennweiten. Auch sie haben AF-Verfolgung und Panorama-Modus, dazu kommen noch Lächel- und Blinzelerkennung. Schon die günstigsten Finepix-Modelle beherrschen HD-Video.

Download: Tabelle

Download: Tabelle

Download: Tabelle

www.finepix.de

image.jpg

© Archiv

S2500HD
image.jpg

© Archiv

JZ500
image.jpg

© Archiv

XP10
image.jpg

© Archiv

F80EXR

Mehr zum Thema

Canon Kompaktkamera Neuheiten 2014
Kompaktkameras

Mit drei weiteren Powershot- und drei Ixus-Modellen aktualisiert Canon sein Zoomkamera-Programm.
Medion Life P44024 Superzoom-kamera Aldi Nord
Schnäppchen

Mit der Medion Life P44024 hat Aldi Nord ab dem 27. Februar eine 16-MP-Kamera mit 24-fach optischem Zoom im Angebot.
Olympus SH-1 - Retro-Kamera
Kompaktkameras

Der Kamera-Frühling beginnt mit zwei Neuzugängen: Die neue Olympus SH-1 richtet sich an Retro-Liebhaber, die Olympus TG-3 an Outdoor-Fans.
Sony RX100 III
Kompaktkamera

Die Sony RX100 III ist bereits die drite Generation der Edelkompakten. Neu an Bord ist ein ausklappbarer elektronischer Sucher.
Panasonic Lumix FZ1000 - Preis, Release, Infos
Bridgekamera

Die Panasonic Lumix FZ1000 zeichnet als erste Kompaktkamera 4K-Videos auf. Doch auch für Fotografen ist die Bridgekamera verlockend.