Digitale Fotografie - Test & Praxis

FreeLoader: Saft aus der Sonne

Das Solar-Ladegerät von FreeLoader versorgt die elektronischen Geräte auch dort mit Strom, wo es keine Steckdose gibt. Der Lader wiegt gut 180 Gramm, misst 123

Freeloader Solar-Ladegerät

© Archiv

Freeloader Solar-Ladegerät

Das Solar-Ladegerät von FreeLoader versorgt die elektronischen Geräte auch dort mit Strom, wo es keine Steckdose gibt. Der Lader wiegt gut 180 Gramm, misst 123 x 62 mm und steckt in einem stoßunempfindlichen, rostfreien Alugehäuse, das auch den harten Bedingungen auf Outdoor-Sporttouren standhalten soll.

Kernstück des Ladegeräts ist ein 1000mAh-LiIonen-Akku, den man in der Zivilisation via USB-Buchse, in der Wildnis über zwei ausklappbare Solarpaneele laden kann. Bei Sonnenschein soll der Akku binnen acht Stunden wieder komplett aufgeladen sein. Via Klinkenstecker und USB-Buchse lassen sich Digitalkameras und Navigationsgeräte versorgen.

Im Lieferumfang des 45 Euro teuren FreeLoaders sind neun weitere Adapter für verschiedene elektronische Geräte enthalten, hauptsächlich für PDAs, Mobiltelefone und MP3-Player. Optional gibt es unter anderem Transporttaschen, einen KFZ-Adapter und einen Powerlader, der den FreeLoader-Akku innerhalb von 4 Stunden füllt.In Deutschland, Österreich und in der Schweiz wird der FreeLoader von Mags Vertriebs GmbH vermarktet.

www.freeloader-solar.de

Mehr zum Thema

Wir zeigen, wie Sie Fehler beim Windows Update vermeiden.
Bugfixes und mehr

Am Donnerstag veröffentlichte Microsoft via Windows Update den Patch KB4020102 für Windows 10. Hier erfahren Sie, was er mitbringt.