Menü

Google Doodle 16. Januar 2013 Frank Zamboni - Eisbearbeitungsmaschine als Mini-Spiel bei Google

Frank Zamboni ist das Google Doodle vom 16. Januar 2013 gewidmet. Der Erfinder der Eisbearbeitungsmaschine wäre heute 112 Jahre alt geworden. Passend zur Saison und auch zum Schneefall in Deutschland findet sich ein Mini-Spiel auf der Google-Startseite.
Frank Zamboni - Erfinder der Eisbearbeitungsmaschine - ist das Google Doodle vom 16. Januar 2013 gewidmet. © Screenshot: google.de
Frank Zamboni - Erfinder der Eisbearbeitungsmaschine - ist das Google Doodle vom 16. Januar 2013 gewidmet.

Das Google Doodle vom 16. Januar 2013 ist ein Mini-Game, das dem US-Unternehmer und Erfinder Frank Zamboni gewidmet ist. Das Spiel lässt Sie in mehreren Levels ein „Zamboni“ - eine Eisbearbeitungsmaschine - steuern. Dabei handelt es sich um ein Gefährt zum Glätten von Kunsteisbahnen, das 1949 vom italienischstämmigen Tüftler entwickelt wurde und sich bis heute erfolgreich im Wintersport etabliert hat. Zamboni ist mittlerweile im englischsprachigen Wintersport-Jargon ein fester Begriff.

Frank Zamboni wurde am 16. Januar 2012 in Eureka im US-Bundesstaat Utah als Sohn italienischer Einwanderer geboren. 1922 eröffnete er in Los Angeles einen Laden für Elektronikzubehör, bevor er 1927 ins Eisgeschäft einstieg. Bis 1939 verkaufte Zamboni industriell hergestellte Eisblöcke, ehe er mit seinem älteren Bruder und einem Cousin 1940 eine Eisbahn eröffnete. Jene war sehr beliebt, da die Eisbahn auf Dauer fest und somit gut befahrbar war. Dies lag an verlegten Rohren unterhalb der Bahn, die für ständige Kühlung sorgten.

Zamboni erhielt 1946 das Patent für seine Rohre unterhalb der Eisfläche. Diese allein waren jedoch nicht ausreichend, um neben stets gefrorenem Eis auch dessen Glattheit und optimale Befahrbarkeit zu gewährleisten. Mit seiner späteren Erfindung der Eisbearbeitungsmaschine - ein Fahrzeug, das Unebenheiten auf gefrorenem Eis ausbügelt -, verkürzte Zamboni den Arbeitsaufwand von 90 Minuten für drei Männer auf zehn Minuten für eine Arbeitskraft.

Frank Zamboni meldete das Gefährt im gleichen Jahr zum Patent an und erhielt selbiges 1953. Er gründete direkt danach das Unternehmen Frank J. Zamboni & Co, stellte Eisbearbeitungsmaschinen her und verkaufte sie. Die Nachfrage entpuppte sich als riesig, woraufhin neben Los Angeles auch Niederlassungen der Firma in Brantford, Ontario und ein Büro in der Schweiz entstanden. Frank Zamboni verstarb 1988 an Lungenkrebs, nachdem er weitere Maschinen für die Bearbeitung von Eis erfand. Rund 25 Jahre später erinnert der Suchmaschinengigant mit einem Google Doodle an Zamboni. Das Google Doodle finden Sie natürlich auf der Startseite der Suchmaschine.

 
x