Medienkonverter

Formatwandler 4 von S.A.D konvertiet beliebige Multimedia-Formate

Video-, Audio- und Fotodateien liegen in einer Vielzahl von Formaten auf der Festplatte und lassen sich nicht immer öffnen. Oder Dateien, die wunderbar auf dem Monitor laufen, werden auf einem Handy nicht erkannt. Bei solchen Problemen wandelt der Formatwandler 4 von S.A.D. nahezu jede Mediendatei ins gewünschte Format um.

S.A.D., Formatwandler 4

© S.A.D:

S.A.D., Formatwandler 4

Der in der Bedienerführung stark optimierte Formatwandler 4 nimmt Anwendern die Suche nach den richtigen Codecs und Formaten ab und macht die Ausgangsdateien fit für das gewünschte Gerät, sodass sie auf allen herkömmlichen MP3-Playern, Videoplayern, Smartphones und Multimedia-Festplatten laufen. Es reicht, das gewünschte Gerät zum Abspielen der Daten auszuwählen und die Konvertierung zu starten.

In der neuen Version unterstützt das Programm auch HD-Formate wie MTS oder AVCHD. Alle umgewandelten Dateien lassen sich mit dem Formatwandler 4 auf CD und DVD brennen. Zu den Neuerungen in Version 4 gehört außerdem eine Optimierungsfunktion für Videos und eine Quickstart-Funktion, mit der sich die gewünschten Dateien direkt im Windows Explorer über das Kontextmenü umwandeln lassen.

Mithilfe der Audio-Umwandlungsfunktion werden Audio-CDs, Hörbücher und Soundspuren von DVD-Videos in MP3-, AAC-, Ogg-, FLAC, WAV- oder WMA-Dateien konvertiert. Wichtige Audio-Attribute wie Sample- und Bitrate sind formatspezifisch anpassbar. Videos konvertiert der Formatwandler in alle gängigen Formate wie MPEG-2, AVI, MP4, 3GP, WMV und DivX. Auch MKV- und MTS-Dateien bringt die Software per Klick ins gewünschte Format. Dabei unterstützt das Programm alle herkömmlichen Wiedergabegeräte und bietet eine lange Liste an vorgefertigten Profilen, die sich über eine Updatefunktion aktualisieren lassen. Auf Wunsch spürt der Alleskonvertierer bei bestehender Online-Verbindung von allen umgewandelten Dateien automatisch die Metadaten und Cover auf. Formatwandler 4 konvertiert über den analogen Ausgang am PC sogar DRM-geschützte Dateien.

Wird eine Quelldatei vom Formatwandler mal nicht erkannt, kann sie über die integrierte Upload-Funktion auf den S.A.D-Server geladen werden. Dort wird sie analysiert, und der Nutzer erfährt umgehend, ob die Datei defekt ist oder sich doch wie gewünscht unter anderen Einstellungen umwandeln lässt.

Der Formatwandler 4 kann auch Fotos in die Formate JPG und BMP umwandeln, Fotos bearbeiten und diese direkt in die richtige Bildgröße für digitale Bilderrahmen anpassen.

Der Formatwandler 4 ist zum Preis von 49,99 Euro im Handel erhältlich und läuft unter Windows XP, Vista und Windows 7 (jeweils 32-/64-Bit). Ein Plug-in, das für 9,99 Euro freigeschaltet werden kann, wandelt 2D-Videos in 3D-Videos um. Dabei ist das Programm für die drei gängigen 3D-Verfahren Anaglyph-, Polarisations- und Shutter-Technik geeignet.

Mehr zum Thema

Filme archivieren: Symbolbild
Vorsicht vor FLV-Videos

Der VLC Player hat seit über zwei Monaten Sicherheitslücken, durch die Angreifer via Flash- oder MPEG-Videos Schadcode ausführen können.
Google TV-Stick Chromecast
Chromecast für VLC

Der VLC Player 3.0 soll Chromecast-Support mitbringen. Dies geht aus Patch-Notes eines anscheinend großen Updates für den Media Player hervor.
Screenshot: Leawo Blu-Ray-Player
PowerDVD-Alternative gratis

Der Software-Hersteller Leawo bietet seinen Blu-Ray Player ab sofort kostenlos an. Zuvor wurde die Software für 60 US-Dollar vertrieben.
VLC Player: Logo auf orangenem Grund
VLC-Update als Download

Der VLC Media Player 2.2.0 steht als Download bereit. Das Update bietet viele neue Funktionen wie das Rotieren von Handy-Videos und einen verbesserten…
Kodi-Logo XBMC
Wegen Förderung von Piraterie

Die beliebte Media-Player-App Kodi (XBMC) gibt es nicht mehr im App-Store von Amazon. Der Grund: Förderung von Piraterie.