Browsermarkt

Firefox 11 ist ab sofort verfügbar

Mozilla hatte die, eigentlich für gestern vorgesehene, Veröffentlichung von Firefox 11 aus zwei Gründen verschoben: Einer war Microsofts Patch-Tuesday, der andere ein mögliches Sicherheitsleck. Nun ist Firefox 11 zumindest für manuelle Updates verfügbar.

Firefox 11 ist ab sofort verfügbar

© Mozilla

Firefox 11 ist ab sofort verfügbar

Mit leichter Verspätung ist Mozilla Firefox 11 nun zum manuellen Update verfügbar. Das automatische Rollout soll jedoch auch nicht mehr lange auf sich warten lassen.Zu der Verzögerung kam es, weil der 6-wöchige Veröffentlichungstermin der Mozilla Corporation mit Microsofts Patchday zusammenfiel. Da es in der Vergangenheit schon Probleme mit einer derartigen Konstellation gab, entschied man sich bei Mozilla, das Release etwas zu verschieben. Außerdem gab es auch einen zweiten Grund zum Abwarten. Wie Mozilla Entwickler Johnathan Nightingale im Mozilla-Blog schrieb, wollte man die Auswertung eines möglichen Sicherheitslecks seitens der Zero Day Initiative (ZDI) abwarten. Nach Analyse des Berichts stellte man gestern dann fest, dass man die entsprechende Lücke bereits selbst entdeckt und beseitigt hatte.Firefox 11 bringt Verbesserungen sowohl für Anwender als auch für Entwickler. Auf der Anwenderseite wurde die Sync-Funktion erweitert und kann nun auch die Add-Ons eines Nutzers synchronisieren. Das erleichtert die Nutzung von Firefox über mehrere Rechner oder Plattformen.Umsteiger von Chrome zu Firefox finden jetzt auch Unterstützung für die Übernahme von  Bookmarks, History und Cookies. Die Übernahme von Passwörtern, Formulardaten und Einstellungen soll in einem der nächsten Updates folgen.Außerdem können Nutzer das von Google entwickelte SPDY-Protokoll testen, was zu kürzeren Ladezeiten von Webseiten führen soll. Unterschiede kann man bisher aber allenfalls bei Google-Seiten feststellen, da das Protokoll auch serverseitig aktiviert sein muss und dies bisher hauptsächlich bei den Servern von Google der Fall ist. EntwicklertoolsNeu bei den Entwicklertools ist der Style Editor. Er erlaubt es, CSS-Codes einer Seite direkt zu verändern, sodass die Änderungen sofort in der Website erscheinen und auch gespeichert werden können. Der mit Firefox 10 eingeführte Page Inspektor wurde um eine 3-D Ansicht aufgebohrt, die die Struktur einer Website dreidimensional darstellen kann. Diese Funktion war bisher in einem Tool namens Tilt implementiert. Weitere Verbesserungen listet das ausführliche Changelog auf. So erfuhr zum Beispiel die HTML5-Implementierung einige Erweiterungen. Der mit Langzeitsupport ausgestattete Firefox 10 erhielt ein Update mit den sicherheitsrelevanten Fixes für Firefox 11 in der  Version 10.0.3. Neue Funktionen bekommt Firefox 10 damit nicht.Firefox 11 steht für Windows, Mac OS X und Linux auf den Mozilla Servern zum Download bereit.

Mehr zum Thema

Firefox
Suggested Tiles

Mozilla stellt das neue Werbe-Feature Suggested Tiles für Firefox vor. Der Browser wird künftig Anzeigen auf Basis der Browser-Historie anzeigen.
Skype
Schwerer Bug

Nutzer von Skype auf Windows, Android und iOS sollten sich vor einem schweren Bug in Acht nehmen. Eine Nachricht mit einer bestimmten Zeichenkette…
Threema Logo
Sichere Whatsapp-Alternative

Die sichere Whatsapp-Alternative Threema ist für kurze Zeit auf 99 Cent reduziert. Den Download gibt es für iOS, Android und Windows Phone.
Neue Snowden-Enthüllungen offenbaren eine deutsche Beteiligung.
Nutzerdaten in Gefahr

VPN-Tools haben Sicherheitslücken. Nutzerdaten können offengelegt werden. Schuld sind neben den Entwicklern die Provider und…
Firefox
Notfall-Patch jetzt installieren

Installieren Sie jetzt das Firefox-Update 39.0.3! Cyberkriminelle nutzen eine Sicherheitslücke aktiv aus, um gespeicherte Daten zu stehlen.