Digitale Fotografie - Test & Praxis

Fermilab - Intergalaktische 570-Megapixel-Kamera

Wissenschaftler von Fermilab, einer Forschungseinrichtung des US-Energieministeriums, konstruieren eine 570-Megapixel-Kamera von der Größe eines Kleinwagens,

image.jpg

© Archiv

Wissenschaftler von Fermilab, einer Forschungseinrichtung des US-Energieministeriums, konstruieren eine 570-Megapixel-Kamera von der Größe eines Kleinwagens, um damit zur Lösung des kosmische Rätsels der "dunklen Energie" beizutragen.

Die Aufnahmeeinheit besteht aus 74 je 3 x 6 cm großen CCD-Sensoren auf einer Platte von etwa einem halben Meter Durchmesser. Sie soll hinter einem nicht näher spezifizierten fünflinsigen Objektiv sitzen. Ihre spektrale Empfindlichkeit umfasst auch längere Wellenlängen als die des sichtbaren Lichtes.

Die CCDs sollen zur Aufnahme auf -100°C gekühlt werden, um damit das beim Blick ins Dunkel des Weltalls besonders störende Rauschen zu reduzieren. Jede einzelne Bilddatei wird etwa 1 GB groß sein. Nach der für den Herbst dieses Jahres erwarteten Fertigstellung soll die Kamera im Cerro Tololo Inter-American Observatory in Chile zusammen mit einem 4-m-Teleskop namens Blanco zum Einsatz kommen. www.symmetrymagazine.org/cms/?pid=1000722 http://de.wikipedia.org/wiki/Dunkle_Energie Fotos: Fermilab/Reidar Hahn

image.jpg

© Archiv

Trägerplatte für 74 CCD-Sensoren

Mehr zum Thema

Wir zeigen, wie Sie Fehler beim Windows Update vermeiden.
Bugfixes und mehr

Am Donnerstag veröffentlichte Microsoft via Windows Update den Patch KB4020102 für Windows 10. Hier erfahren Sie, was er mitbringt.