Antisec-Hacker

FBI in der Kritik: Millionen iPhone- und iPad-Daten gestohlen

Die US-Bundespolizei FBI hat womöglich Millionen von privaten iPhone- wie iPad-Seriennummern gesammelt und wurde angeblich von Hackern des Antisec-Kollektivs bestohlen.

Das Hacker-Kollektiv Antisec will das FBI bestohlen haben.

© Aude / Wikipedia

Das Hacker-Kollektiv Antisec will das FBI bestohlen haben. Angeblich sind zwölf Millionen iPad- und iPhone-Nutzerdaten im Umlauf.

Das FBI steht in der Kritik. Zum einen soll die US-Bundespolizei Millionen von privaten iPhone- und iPad-Seriennummern gesammelt haben. Zum anderen - und noch viel schwerwiegender - behauptet das Hacker-Kollektiv Antisec, ein entsprechendes Daten-Archiv gestohlen und in Teilen online zum Download bereitgestellt zu haben. Das FBI dementiert derweilen die Vorwürfe, die derzeit bei Millionen von Apple-Kunden für Ärger sorgen.

Das mutmaßlich gestohlene, vollständige Archiv umfasst angeblich zwölf Millionen Datensätze von iOS-Geräten inklusive persönlichen Details der betroffenen Besitzer. Derzeit ist unklar, ob nur iOS-Gadgets in den USA oder auch in anderen Ländern betroffen sind. Antisec hat nur Teile des gesamten Datensatzes veröffentlicht, während die US-Bundespolizei Vorwürfe von sich weist, überhaupt Daten gesammelt zu haben.

Ratgeber: Die bestenWindows-Sicherheits-Tipps

Laut Antisec stammt das Paket vom Laptop eines New Yorker FBI-Mitarbeiters vom "Regional Cyber Action Team". Die Verantwortlichen dementieren, dass sich Fremde unautorisiert Zugang zu einem FBI-Notebook verschafft hätten. Die Presseabteilung des FBI ließ via Twitter verlauten, dass die Vorwürfe völlig falsch seien. Das Ziel des Kollektivs Antisec sei es, auf Überwachungspraktiken des FBI aufmerksam zu machen.

Bei den besagten Seriennummern handelt es sich um sogenannte "Unique Device Identifier"-Nummern (UDID). Eigentlich dienten sie ursprünglich dazu, großangelegtes Kopieren von Apps zu erschweren. Als Basis für individualisierte Werbung fand die UDID weitere Verwendung. Die News zum FBI-Hack mit zwölf Millionen gestohlenen iPhone- und iPad-Daten lesen Sie unter anderem auf AllThings Digital (englisch).

Mehr zum Thema

Windows Update: Screenshot
Windows Update jetzt ausführen

Windows Update: Microsoft schließt mit Patch KB3079904 eine kritische Sicherheitslücke, mit der Angreifer ein System komplett übernehmen können.…
Whatsapp-Logo
Abofallen und Gewinnspiele

Erhalten Sie per Whatsapp Werbe-Nachrichten zu Whatsapp Gold, klicken Sie getrost auf Löschen. Dahinter verbergen sich Abofallen und dubiose…
Symbolbild: Sicherheit
Kundenpasswörter im Klartext

Bitdefender-Hack: Der Hacker fordert 15.000 US-Dollar, ansonsten würden Nutzerdaten veröffentlicht. Diese speicherte Bitdefender übrigens im…
Flash-Lücke entdeckt
Schädlinge über Flash-Werbung

Yahoo-Webseiten lieferten vom 28. Juli bis 3. August Malware über Flash-Werbung aus. Das entdeckte das Sicherheitsunternehmen Malwarebytes.
Symbolbild für Internet-Sicherheit und Spionage
Teslacrypt

Die Ransomware "TeslaCrypt" ist ein Trojaner, der vor allem Zockern zu schaffen macht. Savegames werden verschlüsselt, die angeblich erst gegen…