HDTV

FaVal präsentiert HD-Sat-Receiver mit Multimedia-Talent

Der Unterhaltungselektronik-Gerätehersteller Max Communication GmbH stellte am Montag den HD-Sat-Receiver Mercury HS 150 SE unter seinem Eigenlabel FaVal vor. Der Receiver ist laut Hersteller eine Weiterentwicklung der bereits am Markt befindlichen Modelle Mercury SP 150 und HS 100.

FaVal Mercury HS 150 SE

© Max Communication GmbH

FaVal Mercury HS 150 SE

Der Schlüssel zur angeführten Multimedialität ist der integrierte USB-Port. Darüber lassen sich laut Hersteller von einem angeschlossenen Speichermedium wie USB-Speicherstick oder einer externen Festplatte alle gängigen Formate aus den Kategorien Musik, Foto und Video wiedergeben. Umgekehrt können die angeschlossenen Laufwerke auch für TV-Aufnahmen über den Sat-Receiver genutzt weden sowie für zeitversetztes Fernsehen (Timeshifting). Bei der Recorder-Programmierung hilft dem Anwender der elektronische Programmführer EPG.

An Anschlüssen erhält der Käufer beim FaVal Mercury HS 150 SE die digitale Audio-Schnittstelle S/P-DIF sowie den digitalen Bild-Ausgang HDMI. Optional kann der Kunde noch einen externen Infrarot-Sender für 15 Euro erwerben, falls der geplante Aufstellort einen direkten Blickkontakt des Receivers zur Fernbedienung blockieren würde, etwa hinter dem TV-Gerät oder im Schrank.

Der FaVal Mercury HS 150 SE selbst wird mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von rund 120 Euro angeboten und ist ab sofort im Handel verfügbar.

Humax WLAN-Stick
image.jpg
Nickelodeon HD und Comedy Central HD